Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eintrocknen

Grammatik Verb · trocknet ein, trocknete ein, ist eingetrocknet
Aussprache 
Worttrennung ein-trock-nen
Wortzerlegung ein- trocknen
eWDG

Bedeutung

trocken werden
Beispiele:
die Pfütze trocknete rasch ein
die Tinte war in dem Tintenfass eingetrocknet
die Wunde wird eintrocknen
eingetrocknetes Blut
der Belag auf der Torte war schon ganz eingetrocknet
seine Zunge war ihm wie eingetrocknet
vertrocknen
Beispiele:
ich … erkannte eine tote Fledermaus. Mumienhaft eingetrocknet [ CarossaKindheit43]
meist alte Leute mit eingetrockneten (= faltigen) Gesichtern [ H. Mann8,64]

Typische Verbindungen zu ›eintrocknen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eintrocknen‹.

Verwendungsbeispiele für ›eintrocknen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Augen seien zwar eingetrocknet, man sehe aber noch, wie blau sie waren. [Die Zeit, 27.12.2004, Nr. 53]
Wir würden nämlich heute noch Käse essen, wenn er nicht schon längst eingetrocknet wäre. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 15.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Außerdem dürfen keine Wassertröpfchen auf der Oberfläche eintrocknen, sie bilden weiterhin sichtbare Flecken. [C't, 2001, Nr. 14]
Aus dem nämlichen Grund kann sie freilich auch nicht vom Rand her eintrocknen. [Süddeutsche Zeitung, 25.10.1997]
Man muß es einige Male auf die Sohlen einwirken und dazwischen eintrocknen lassen. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 318]
Zitationshilfe
„eintrocknen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eintrocknen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eintrinken
eintrimmen
eintrichtern
eintretendenfalls
eintreten
eintrommeln
eintropfen
eintrudeln
einträchtig
einträchtiglich