einweihen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-wei-hen (computergeneriert)
Wortzerlegungein-weihen
Wortbildung mit ›einweihen‹ als Grundform: ↗Eingeweihtheit
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. in einem festlichen Akt seiner Bestimmung übergeben
Beispiele:
ein Theater einweihen
die Festhalle, Gedenkstätte, den Sportplatz einweihen
die neue Orgel wurde eingeweiht
umgangssprachlich, scherzhaft, übertragen
Beispiel:
sie hat die neue Handtasche gleich eingeweiht (= in Gebrauch genommen)
2.
jmdn. mit etw. bekanntmachen, in etw. einführen
Beispiele:
jmdn. in die Geheimnisse, Verhältnisse, seine Pläne, in eine Kunst einweihen
man hat mich in ihre Pläne, ich bin in ihre Pläne eingeweiht
ich glaube nicht, dass sie eingeweiht ist
ich fragte mich, ob ich sie einweihen solle
er schien eingeweiht
in den eingeweihten Kreisen lacht man darüber

Thesaurus

Synonymgruppe
Auskunft geben · ↗aufklären · ↗belehren · ↗benachrichtigen · briefen · einweihen · in Kenntnis setzen · ↗informieren · ins Bild setzen · ins Vertrauen ziehen · ↗instruieren · ↗mitteilen · ↗unterrichten · ↗unterweisen · ↗verständigen  ●  ↗orientieren  schweiz.
Assoziationen
  • aufschnappen · ↗erfahren · ↗erhaschen · ↗hören · ↗mitbekommen · ↗mitkriegen · ↗vernehmen  ●  (etwas) läuten hören  fig. · (ein) Vögelchen hat mir gezwitschert (dass) (Elternsprache)  ugs. · (von etwas) Wind bekommen  ugs. · es ist die Rede davon, dass  ugs. · man erzählt sich, dass  ugs.
  • (jemanden etwas) wissen lassen · (jemanden etwas) wissenlassen · Aufschluss geben · Auskunft geben · in Kenntnis setzen · ↗informieren  ●  ↗(jemandem) bescheiden  geh., veraltend
Synonymgruppe
besetzen · ↗einführen · ↗einsetzen · einweihen · ↗inaugurieren · ↗schaffen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwesenheit Bauabschnitt Bauwerk Bauzeit Beisein Brunnen Denkmal Erweiterungsbau Festakt Festgottesdienst Gedenkstein Gedenkstätte Gedenktafel Geheimnis Gottesdienst Gotteshaus Kapelle Landesvertretung Mahnmal Mysterium Neubau Orgel Plan Pomp Sonnabend Spielplatz Synagoge Teilstück feierlich weihen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einweihen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er Ja sagte, weihte sie sofort ihre engste Umgebung ein.
Bild, 19.07.2003
Aber in die politischen Überlegungen eingeweiht war er eben doch.
Der Tagesspiegel, 09.04.2002
Mein Vater hatte es sich vorbehalten, das neue Gerät selbst einzuweihen.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 12
Man wird uns fragen können: warum seid ihr nicht eingeweiht?
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 182
Er dürfe sich ihr nicht wieder nähern oder sie in seine Pläne einweihen.
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 332
Zitationshilfe
„einweihen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einweihen>, abgerufen am 17.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einweichwasser
Einweichung
Einweichpulver
Einweichmittel
einweichen
Einweihung
Einweihungsfeier
Einweihungsfeierlichkeit
Einweihungsfest
Einweihungsrede