einweisen

GrammatikVerb · wies ein, hat eingewiesen
Aussprache
Worttrennungein-wei-sen
Wortzerlegungein-weisen
Wortbildung mit ›einweisen‹ als Letztglied: ↗zwangseinweisen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn. in einen Ort einweisenbestimmen, wo jmd. aufgenommen werden soll, jmdn. überweisen
Beispiele:
den Kranken in ein Krankenhaus, die Heilanstalt einweisen
jmdn. in ein Quartier einweisen
die Ärzte wiesen ihre Patienten hier ein
der Junge war in ein Heim eingewiesen worden
der Obdachlose wurde hier eingewiesen
2.
jmdn. in ein Amt einweisenjmdm. ein Amt feierlich übergeben
Beispiele:
den Direktor, einen Geistlichen einweisen
man hatte den hohen Würdenträger bereits eingewiesen
3.
jmdn. einarbeiten, einführen
Beispiele:
Nichtfachleute werden zu Beginn eingewiesen
er ist genau in seine Aufgabe, Arbeit, an der Maschine eingewiesen worden
einen Grenzposten, die neue Truppe einweisen
4.
einen Fahrer, ein Fahrzeug einweiseneinem Fahrer, dessen Überblick beschränkt ist, durch Zeichen Richtung und Geschwindigkeit angeben
Beispiele:
der Fahrer, der ein Grundstück verlässt, muss von einer zweiten Person in den fließenden Verkehr eingewiesen werden
da er rückwärts fuhr, musste er sich einweisen lassen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

weisen · einweisen · unterweisen
weisen Vb. ‘zeigen, führen, belehren’, ahd. wīsen ‘führen, einladen, (ein)berufen, auffordern, bringen, ausführen’ (9. Jh.), mhd. wīsen ‘belehren, unterrichten, wissen lassen, (an)zeigen, kundtun, dartun, beweisen, führen, leiten, warnen’, asächs. wīsian ‘zeigen, verkünden’, mnd. wīsen ‘zeigen, anweisen’, aengl. wīsan, wīsian, mnl. wīsen, nl. wijzen ‘weisen, zeigen’, anord. vīsa ‘weisen, hinzeigen’, schwed. visa ist als Faktitivum von dem unter ↗weise (s. d.) dargestellten Adjektiv abgeleitet und bedeutet eigentlich ‘wissend machen’. Das ursprünglich schwach flektierende Verb geht im Mhd. vereinzelt, seit dem 16. Jh. deutlich zur starken Flexion über. einweisen Vb. ‘in etw. einführen, anleiten’ (16. Jh.). unterweisen Vb. ‘belehren, unterrichten’, mhd. underwīsen ‘zurechtweisen, anweisen, belehren’. S. auch ↗ausweisen, ↗verweisen.

Thesaurus

Synonymgruppe
(in ...) dirigieren · einweisen · ↗einwinken · hineindirigieren · ↗lotsen
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) erklären · ↗(jemanden) schulen · ↗anleiten · ↗anlernen · ↗einarbeiten · einweisen · ↗heranführen (an) · ↗unterweisen (in) · vertraut machen (mit)  ●  (jemandem) zeigen (was er zu machen hat)  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem etwas) beibringen · ↗(jemandem etwas) vermitteln · (jemandem) Unterricht geben (in) · ↗(jemanden etwas) lehren · (jemanden) unterrichten (in) · (jemanden) unterweisen (in)  ●  (jemandem) auf die Sprünge helfen (bei)  ugs.
  • (jemanden) heranführen (an)  ●  (jemandem etwas) näher bringen  geh. · (jemanden) in die Anfangsgründe (eines Fachs) einführen (oder einweihen)  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsarzt Anstalt Anstalten Arbeitslager Bezirkskrankenhaus Entziehungsanstalt Feuerbergstraße Haftrichter Hausarzt Heilanstalt Heim Irrenanstalt Irrenhaus Jugendpsychiatrie Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik Klinik Konzentrationslager Krankenhaus Landesklinik Landeskrankenhaus Maßregelvollzug Nervenheilanstalt Nervenklinik Pflegeanstalt Pflegeheim Psychiatrie Schuldunfähigkeit Spezialklinik Verbüßung weisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einweisen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie weisen dich ein, damit du es für sie tun kannst.
C't, 1998, Nr. 13
Sie wies mich mit wenigen Worten in die Arbeit ein.
Die Zeit, 08.11.1985, Nr. 46
Wenn es in einer Stunde nicht aufgehört habe, könne er mich in die Klinik einweisen.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 74
Sie fanden einen Ungarn und einen Deutschen vor, der Ungar wies sie ein.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 241
Meine Aufgabe war es, die Posten einzuweisen und zu kontrollieren.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 625
Zitationshilfe
„einweisen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einweisen>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einweihungstag
Einweihungsrede
Einweihungsfest
Einweihungsfeierlichkeit
Einweihungsfeier
Einweiser
Einweisung
Einweisungsschein
einwenden
Einwendung