einwinken

Worttrennungein-win-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungein-winken
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Verkehrswesen durch Handzeichen an eine bestimmte Stelle, in eine bestimmte Richtung dirigieren; einweisen

Thesaurus

Synonymgruppe
(in ...) dirigieren · ↗einweisen · einwinken · hineindirigieren · ↗lotsen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

winken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einwinken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er lebte wenigstens kurz vor dem Landen noch und winkte seinen Führer ein.
Plauth, Karl: Als Jagdflieger bei Kriegsende. In: Flieger am Feind, Gütersloh: Bertelsmann 1934 [1934], S. 278
Wenn jedoch Freund Hein endgültig zur letzten Ruhe einwinkt - wem möchten Sie um keinen Preis im Jenseits begegnen?
Der Spiegel, 19.07.1993
Die Autofahrerin hätte natürlich den Verkehrsspiegel beachten müssen; wenn sie anders nicht gefahrlos abbiegen kann, muss sie sich notfalls einwinken lassen.
Die Zeit, 29.05.2000, Nr. 22
Er stand im Licht der Scheinwerfer, nachdem er den Rekord eingewinkt hatte, und drückte auf einen Hebel.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 375
Zitationshilfe
„einwinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einwinken>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einwinkeln
einwindeln
Einwilligung
einwilligen
einwiegen
Einwinker
einwintern
einwirken
Einwirkung
Einwirkungsbereich