Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einzahlen

Grammatik Verb · zahlt ein, zahlte ein, hat eingezahlt
Aussprache 
Worttrennung ein-zah-len
Wortzerlegung ein- zahlen
Wortbildung  mit ›einzahlen‹ als Erstglied: Einzahler · Einzahlung
eWDG

Bedeutung

Geld an einer öffentlichen Kasse zahlen
Beispiele:
er hat den Betrag bei der Bank, Sparkasse, auf ihr Konto eingezahlt
sie hatte die Steuer pünktlich eingezahlt
Du … zahlst das Geld für die Müllabfuhr ein [ M. WalserHalbzeit734]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Zahl · zahlen · Zahlung · abzahlen · anzahlen · auszahlen · einzahlen · bezahlen · zahlbar · Anzahl · Zahlwort
Zahl f. ‘der Mengenbestimmung dienende, durch Zählen gewonnene Größe, Ziffer, Zahlzeichen, Anzahl, Menge, Numerus’, ahd. zala (8. Jh.), mhd. zal(e) ‘Zahl, Anzahl, Aufzählung, Erzählung, Rede’, asächs. tala, mnd. tal ‘Zahl, Anzahl, Zählung, Rechnung’, tāle ‘Sprache, Rede, Darlegung’, mnl. tāle ‘Erzählung, Rede, Sprache’, nl. taal ‘Rede, Sprache’, aengl. talu ‘Erzählung, Rede, Vortrag vor Gericht, Berechnung, Reihe’, engl. tale ‘Erzählung, Märchen, Sage’, anord. tala ‘Zahl, Zählung, Rechnung, Rede’ (germ. *talō), daneben die Neutra asächs. tal ‘Zahl, Reihe’, aengl. tæl ‘Zahl’, anord. tal ‘Zahl, Berechnung, Unterredung’, schwed. tal ‘Zahl, Rede’ (germ. *tala-); vgl. auch verwandtes got. talzjan ‘lehren’. Herkunft ungeklärt. Man nimmt Verwandtschaft mit griech. dólos (δόλος) ‘Köder, Lockmittel, Trug, List’, lat. dolus ‘List, Täuschung, Betrug’ an, wozu sich dehnstufig ahd. zāla ‘Not, Bedrängnis, Gefahr’ (8. Jh.), aengl. tǣl ‘Tadel, Spott’, anord. tāl ‘List, Betrug’ stellen würden, so daß von einer Wurzel ie. *del- ‘zielen, berechnen, nachstellen, listig schädigen, zählen, erzählen’ ausgegangen werden könnte. Andere halten Verwandtschaft mit der unter Zoll2 (s. d.) behandelten Wortgruppe für möglich, knüpfen also an die Wurzel ie. *del(ə)- ‘spalten, schnitzen, kunstvoll behauen’ an. Die Bedeutungen ‘Zahl, das Zählen’ und ‘Aufzählung, Erzählung, Rede, Sprache’ hätten sich dann in vorliterarischer Zeit aus ‘eingekerbtes Merkzeichen’ entwickelt. zahlen Vb. ‘bezahlen, eine Schuld tilgen, vergüten’, ahd. zalōn ‘zählen, berechnen, überdenken’ (um 1000), mhd. zalen, zaln ‘zählen, berechnen, aufzählen, berichten, erzählen’, asächs. talon ‘berechnen’, mnd. mnl. tālen ‘zählen, erzählen, bezahlen’, aengl. talian ‘zählen, rechnen, bedenken, schätzen, achten, erzählen, zuschreiben’, anord. tala ‘reden, sprechen’; vom Substantiv abgeleitet. Zahlung f. ‘das Zahlen, gezahlter Betrag’ (15. Jh.). abzahlen Vb. ‘eine Schuld (allmählich in Raten) abtragen’, mhd. abezal(e)n. anzahlen Vb. ‘einen Teilbetrag zahlen’, spätmhd. anzalen. auszahlen Vb. ‘eine bestimmte Menge Bargeld geben, entlohnen’ (15. Jh.). einzahlen Vb. ‘in eine Kasse, in ein Guthaben zahlen, zur Weiterbeförderung einliefern’ (19. Jh.). bezahlen Vb. ‘den Gegenwert aufbringen, Geld aushändigen, begleichen, aufkommen für, die Folgen tragen’, mhd. bezaln ‘überzählen, berechnen, erkaufen, erwerben, bezahlen’. zahlbar Adj. ‘fällig, zu zahlen’ (18. Jh.). Anzahl f. ‘gewisse Menge, bestimmte Stückzahl’, spätmhd. anzal ‘der dem einzelnen zufallende Teil, Verhältnis’. Zahlwort n. Übersetzung (Anfang 17. Jh.) von Numerale (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
einlösen (Scheck) · einzahlen

Typische Verbindungen zu ›einzahlen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einzahlen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einzahlen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kann auch von dieser Stelle aus nur noch einmal eindringlich an alle betreffenden Unternehmen appellieren, jetzt endlich einzuzahlen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Bis zum Jahr 2023 gilt sogar eine noch freundlichere Regelung, sie müssen nur 35 Jahre eingezahlt haben. [Die Zeit, 29.11.2013, Nr. 48]
Auch wohlwollende Investoren, die gar nicht vorhaben, je in der Siedlung zu wohnen, zahlen ein. [Die Zeit, 02.04.2013, Nr. 14]
Angeblich zahlen sie jeweils zunächst 300.000 Euro in das Unternehmen ein. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
Denn wer länger lebt, erhält mehr Geld, muss vorher aber auch mehr einzahlen. [Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43]
Zitationshilfe
„einzahlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einzahlen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einwürgen
einwühlen
einwölken
einwöchig
einwässern
einzeichnen
einzeilig
einzelbetrieblich
einzelgängerisch
einzellig