einzelbetrieblich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungein-zel-be-trieb-lich
Wortzerlegungeinzelnbetrieblich

Typische Verbindungen zu ›einzelbetrieblich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einzelbetrieblich‹.

Verwendungsbeispiele für ›einzelbetrieblich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch in diesem Jahr sollen deshalb die einzelbetrieblichen Förderungen aufgestockt werden.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.1995
Einen Raum, indem einzelbetriebliche Tarifvereinbarungen rechtlich abgesichert gewesen wären oder der Kündigungsschutz die Arbeit der Unternehmen nicht behindert hätte.
Der Tagesspiegel, 29.12.1999
Auf diese Weise regelt der Preismechanismus auch die gesamtwirtschaftliche Abstimmung der einzelbetrieblichen Investitionspläne; die Nachfrage reguliert das Wirtschaftsgeschehen.
Die Zeit, 17.08.1973, Nr. 34
Die volkswirtschaftliche R. steht zwar weniger im Blickpunkt der Öffentlichkeit, ist jedoch eine notwendige Ergänzung einzelbetrieblicher Maßnahmen.
Fürstenberg, F.: Rationalisierung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 10483
Sie reproduzierte damit aber auch unweigerlich den für kapitalistische Gesellschaften charakteristischen Gegensatz von einzelbetrieblichem Interesse und gesamtgesellschaftlicher Rationalität.
konkret, 1991
Zitationshilfe
„einzelbetrieblich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einzelbetrieblich>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einzelbetrieb
Einzelbestimmung
Einzelbereich
Einzelberatung
Einzelbeobachtung
Einzelbett
Einzelbewerber
Einzelbewertung
Einzelbild
Einzelblatt