Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einzigartig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: einzigartiger · Superlativ: am einzigartigsten
Aussprache 
Worttrennung ein-zig-ar-tig
Wortzerlegung einzig -artig
Wortbildung  mit ›einzigartig‹ als Erstglied: Einzigartigkeit
eWDG

Bedeutung

einzig, einmalig
Beispiele:
ein einzigartiger Künstler, ein einzigartiges Kunstwerk
eine einzigartige Leistung, Gelegenheit, Position
er hatte das einzigartige Glück, dass …
ein ganz einzigartiges Buch
Meine Wohnung … zwei Zimmer mit Dachgarten, einzigartige Lage [ FrischHomo faber71]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

einzig · einzigartig
einzig Adj. ‘nur einmal vorhanden’, dann ‘einmalig in seiner Art, hervorragend’, adverbiell ‘nur, ausschließlich’, in jüngerer Sprache auch steigernd (einzig schön). Mhd. einzec, einzic Adj. ‘einzeln’, wovon (in der Form des Dativs Plur.) einzigen Adv., ist gebildet zu gleichbed. mhd. einez, einz (oder einetze, einze?; belegt ist nur einitzen, einzen Dativ Plur. in adjektivischer und adverbialer Verwendung). Diesem geht ahd. einezzēn Adv. ‘einzeln, nacheinander’ (8. Jh., später daneben in gleichem Sinne auch einezzūn Adv., 10./11. Jh.) voraus, das seinerseits auf dem Dativ Plur. des Adjektivs ahd. einezzi ‘einzeln, aufeinanderfolgend’ (um 1000 in der flektierten Form einzēn Dativ Plur. nachzuweisen) beruht, einer Ableitung von ahd. ein (s. ein1 Num.). Die Bedeutung ‘nur einmal vorhanden’ übernimmt einzig im Frühnhd. von älterem einig1 Adj. (s. d.). – einzigartig Adj. ‘einmalig, unvergleichlich’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
beispiellos · einzigartig · individuell · nicht vergleichbar · ohnegleichen · singulär · steht allein (da) · unvergleichlich · unübertrefflich · wie kein anderer · wie kein zweiter · wie nichts sonst  ●  einmalig  Hauptform · der seinesgleichen sucht  geh. · gibt's nur einmal (auf der Welt)  ugs. · kommt nicht wieder (Gelegenheit)  ugs. · sondergleichen (nachgestellt)  geh. · sui generis (nachgestellt)  geh., lat. · unikal  fachspr. · weißer Rabe (Person)  geh., selten
Assoziationen
Antonyme
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Jahrhundert... (sein) · (noch) nie dagewesen · (sich) auszeichnen (durch) · (wie es/ihn/sie) die Welt noch nicht gesehen hat · Ausnahme... (+ Nomen) (sein) · beispiellos (sein) · einmalig (sein) · einzigartig (sein) · hervorragen · hervorstechen · ohne Beispiel (sein) · seinesgleichen suchen
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Traum · atemberaubend · atemraubend · ausgezeichnet · brillant · einzigartig · erstklassig · exzellent · fabelhaft · fantastisch · fulminant · ganz große Klasse · genial · glänzend · grandios · herausragend · hervorragend · himmlisch · hinreißend · phantastisch · phänomenal · sagenhaft · sensationell · traumhaft · umwerfend · unglaublich · unübertrefflich · wunderbar · wundervoll · überwältigend  ●  großartig  Hauptform · (aller)erste Sahne  ugs. · (das) fetzt  ugs. · (das) rockt  ugs. · (der) Hammer!  ugs., jugendsprachlich · (die) Wucht in Tüten  ugs., veraltend, Redensart · (eine) Offenbarung  geh. · Spitze  ugs. · absolut irre  ugs. · absolut super  ugs. · absoluter Wahnsinn  ugs. · affengeil  ugs. · begnadet  geh. · berückend  geh. · bestens  ugs. · bäumig  ugs., veraltet, schweiz. · du kriegst die Motten! (Ausruf)  ugs. · ganz großes Kino  ugs., fig. · geil  ugs., jugendsprachlich · hammergeil  ugs., jugendsprachlich · himmelsgleich  geh. · klasse  ugs. · magnifik  geh., veraltet · megacool  ugs. · nicht zu fassen  ugs. · nicht zu toppen  ugs. · rattenscharf  ugs. · saugeil  ugs., jugendsprachlich · super  ugs. · superb  geh. · süperb  geh. · toll  ugs. · top  ugs. · urst (ostdeutsch-jugendsprachlich)  ugs. · vom Feinsten  ugs. · wumbaba  ugs., Neologismus, ironisch · zum Niederknien  geh. · zum Sterben schön  geh. · überragend  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einzigartig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einzigartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›einzigartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Öffentlichkeit besitzt also bei den demokratischen Völkern eine einzigartige Macht. [Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 140]
Seine Stellung ist einzigartig, da nach ihm nichts mehr »kommt« – als Gott selbst. [Conzelmann, H.: Jesus Christus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19058]
Dieser einzigartige »Gebrauchswert des Geldes« besteht darin, Ausdruck des Tauschwertes von Gütern zu sein. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch – G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 15504]
Dies ist ein einzigartiger Moment, mehr als ein protokollarischer Akt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]]
Da wir aus allen Kulturen der Erde stammen, sind wir hierzu in einer einzigartigen Weise befähigt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Zitationshilfe
„einzigartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einzigartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einzig
einziehen
einziehbar
einzementieren
einzelwissenschaftlich
einzingeln
einziselieren
einzuckern
einzugsfertig
einzwängen