Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eiskalt

Grammatik Adjektiv
Nebenform umgangssprachlich eisekalt
Aussprache 
Worttrennung eis-kalt ● ei-se-kalt
Wortzerlegung Eis1 kalt
eWDG

Bedeutungen

1.
kalt wie Eis, sehr kalt
Beispiele:
eiskaltes Wasser
ein eiskaltes Zimmer
eine eiskalte Nase
eiskalte Hände
ein eiskalter Hauch wehte herüber
es war ein eiskalter Tag
er wusch sich eiskalt
der Wind blies eiskalt
es war draußen eiskalt geworden
2.
übertragen völlig gefühllos und voll Ablehnung
Beispiele:
ein eiskalter Blick, ein eiskaltes Gesicht
diese eiskalten Augen
mit eiskalter Miene
eine eiskalte Antwort
jmdn. eiskalt empfangen
seine eiskalte (= äußerste) Berechnung, Entschlossenheit, Konzentration, Nüchternheit, Vernunft
3.
schauerlich
Beispiele:
ein eiskalter Schreck durchfuhr ihn
es überläuft, durchfährt jmdn. eiskalt
»Es läuft einem eiskalt über den Rücken« [ K. MannMephisto166]
Das Gelächter … ließ Lennacker eiskalt erschauern [ I. SeidelLennacker177]

Thesaurus

Synonymgruppe
eiskalt · emotionslos · gefühllos · gefühlsarm · gefühlskalt · gemütsarm · hartgesotten · skrupellos · verroht  ●  abgebrüht  ugs. · kaltschnäuzig  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
bitterkalt · eisig · eiskalt · frostig · frostklirrend · kalt · klirrend kalt · knackig kalt · schweinekalt · winterlich  ●  eisekalt  regional · sehr kalt  Hauptform · arktisch  geh. · arschkalt  derb · saukalt  ugs. · tierisch kalt  ugs. · zapfig (kalt)  ugs., österr., bayr., schweiz.

Typische Verbindungen zu ›eiskalt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eiskalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›eiskalt‹, ›eisekalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es dauerte keine fünf Minuten, da hatte sie eiskalte Hände. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 46]
Die eiskalte Luft, die ihm entgegenschlug, ließ ihn schon wieder frösteln. [Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 211]
Es war furchtbar still, mir lief es eiskalt den Rücken herunter. [Der Spiegel, 14.04.1986]
Vorne schlugen die Gäste mit ihrer ersten Chance eiskalt zu. [Die Zeit, 28.09.2013 (online)]
Bei diesen schläfrig hingeworfenen Worten wurden die Hände des kleinen Lehrers eiskalt. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 362]
Zitationshilfe
„eiskalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eiskalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eisigkalt
eisig
eisgrau
eisglatt
eisgekühlt
eislaufen
eisschnell-laufen
eisschnelllaufen
eisstarr
eiszeitlich