eiszeitlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungeis-zeit-lich (computergeneriert)
WortzerlegungEiszeit-lich
eWDG, 1967

Bedeutung

Geologie im Zeitalter der Eiszeit
Beispiele:
der eiszeitliche Mensch, Höhlenbär
eiszeitliche Ablagerungen

Thesaurus

Geografie
Synonymgruppe
eiszeitlich · ↗glazial
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›eiszeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eiszeitlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›eiszeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Knochen waren höchstens 5000 Jahre alt, also zu jung für die eiszeitlichen Funde.
Der Tagesspiegel, 17.12.2004
An Orten wie den eiszeitlichen Seen tummeln sich jährlich etwa anderthalb Millionen Touristen, vorwiegend Spanier.
Die Zeit, 22.04.1999, Nr. 17
Jedenfalls sind bisher nirgendwo auf der Erde eiszeitliche Elefanten-Fallgruben festgestellt worden.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 612
Jedenfalls zeugen davon eiszeitliche Höhlenzeichnungen und Beschreibungen von altorientalischen und griechischen Tempeltänzen.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19201
Die gleichen Unterschiede sind auch von Antonius bei den eiszeitlichen Pferden nachgewiesen worden.
Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 351
Zitationshilfe
„eiszeitlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eiszeitlich>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eiszeitgletscher
Eiszeitalter
Eiszeit
Eiszapfen
Eiszacke
Eiszeitmensch
Eiszone
Eiszunge
eitel
Eitelkeit