eiweißartig

Worttrennungei-weiß-ar-tig
WortzerlegungEiweiß-artig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in der Art von Eiweißen

Typische Verbindungen zu ›eiweißartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eiweißartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›eiweißartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hauptbedeutung für das Zustandekommen des Stoffwechsels kommt dabei eiweißartigen Verbindungen von sehr verwickelter Zusammensetzung zu.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 15
Die zum Aufbau eiweißartiger Großmoleküle benötigte Energie können elektrochemische Reaktionen an den Oberflächen eisenhaltiger Kristalle wie Magnetit liefern.
Die Welt, 03.04.2000
Wir wissen, daß im Körper dieser Tiere eine wärmebeständige eiweißartige Substanz gebildet wird, das Luciferin.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 280
Prusiner hatte Prionen - eiweißartige, nichtlebende Erreger - vor 20 Jahren entdeckt und dafür den Medizin-Nobelpreis erhalten.
Die Welt, 20.10.2005
Zitationshilfe
„eiweißartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eiwei%C3%9Fartig>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eiweißarm
Eiweiß
eitrig
Eiterung
Eitersäckchen
Eiweißbedarf
Eiweißchemie
Eiweißfaserstoff
Eiweißgehalt
eiweißhaltig