Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ekelerregend

Alternative Schreibung Ekel erregend
Grammatik Adjektiv
Worttrennung ekel-er-re-gend ● Ekel er-re-gend
Wortzerlegung Ekel1 erregen -end2
Rechtschreibregel § 36 (2.1)
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein ekelerregender Geruch
diese ekelerregende Tat

Thesaurus

Synonymgruppe
Brechreiz auslösend · Ekel erregend · abscheulich · abstoßend · ekelerregend · ekelhaft · ekelig · eklig · widerwärtig  ●  unappetitlich  auch figurativ · ungustiös  österr. · widerlich  Hauptform · bäh  ugs., Babysprache · degoutant  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ekelerregend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ekelerregend‹.

Verwendungsbeispiele für ›ekelerregend‹, ›Ekel erregend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ekelerregend kann keine schriftliche Darstellung sein, daß sie diese tief verwurzelten Emotionen austreiben könnte. [Die Zeit, 06.02.1967, Nr. 06]
Was dann auf dem Monitor erscheint, ist mit dem Wort ekelerregend nur mäßig beschrieben. [Der Tagesspiegel, 30.12.2000]
Neu ist dagegen die verabscheuungswürdige und ekelerregende Art, daraus politisches Kapital zu schlagen. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.1998]
Eine ekelerregende Hand mit kurzen fleischigen Fingern beginnt, die Bettdecke beiseite zu schieben. [Der Spiegel, 17.11.1986]
Die Sensation mag ekelerregend sein, sie liefert uns aber auch einen heillosen Kitzel. [Die Zeit, 02.09.1988, Nr. 36]
Zitationshilfe
„ekelerregend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ekelerregend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ekelerfüllt
ekel
ekdemisch
ejizieren
ejakulieren
ekelhaft
ekelig
ekeln
ekklesiogen
ekklesiologisch