elastisch

Grammatik Adjektiv · Komparativ: elastischer · Superlativ: am elastischsten
Aussprache  [eˈlastɪʃ]
Worttrennung elas-tisch
Wortzerlegung Elast -isch
Wortbildung  mit ›elastisch‹ als Erstglied: Elastik  ·  mit ›elastisch‹ als Letztglied: unelastisch · vollelastisch  ·  formal verwandt mit: Elastizität
Herkunft zu elastósgriech (ἐλαστός) ‘getrieben, dehnbar’ < elaúneingriech (ἐλαύνειν) ‘in Bewegung setzen, treiben, stoßen’
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
so, dass etw. nachgibt, wenn Kraft darauf wirkt, und seine ursprüngliche Form wieder annimmt, wenn die Krafteinwirkung aufhört
siehe auch verformbar
Kollokationen:
als Adjektivattribut: elastische Binden, Bodenbeläge, Fasern; ein elastischer Kunststoff, Schlauch, Teig
in Koordination: biegsam, dehnbar, weich und elastisch
Beispiele:
Latex, so nennt man die Emulsion aus Kautschuk und Wasser, hat die Eigenschaft, bei Zimmertemperatur zu vulkanisieren. Der Kautschuk wechselt vom plastischen in den elastischen Zustand und wird so zu Gummi. [Die Welt, 30.11.2006]
Nach all der Zeit mit elastischen Bündchen [der saloppen Kleidung im Homeoffice] können sich viele nicht mehr an eng anliegende Jeansknöpfe gewöhnen und tragen ihre Hosen lieber eine oder zwei Nummern größer. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.2021]
Bei den Frauen verlaufen die Fasern [des Bindegewebes im Unterschied zu Männern] senkrecht. Dadurch ist das Bindegewebe elastischer und kann sich während einer Schwangerschaft dehnen und wieder zurückziehen. [Der Spiegel, 06.03.2015 (online)]
Sie funktionieren wie ein Airbag oder der Gummipuffer beim Autoskooter: die neuen elastischen Leitplanken vor Straßenbäumen. […] Im Unterschied zu den bislang von Autobahnen bekannten langen Stahlplanken schützt das so genannte System Primus einen einzelnen Baum oder eine kleine Gruppe. Es nimmt große Teile der Energie beim Aufprall auf und leitet das Fahrzeug zurück auf die Straße. [Der Tagesspiegel, 23.10.2001]
Der Raum ist gut gepolstert, vor allem der Teppichboden federt bei jedem Schritt wie ein riesiges Schaumgummikissen. Hier wird jeder Aufprall elastisch abgefedert, weiche Landungen sind garantiert, die Schalldämpfung funktioniert, der Boden ist bodenlos und gibt ständig nach. Wo man hintritt, versinkt man. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.1996]
2.
sich geschickt, weich und flüssig bewegend
siehe auch beweglich, in gegensätzlicher Bedeutung zu steif (1)
Kollokationen:
in Koordination: geschmeidig und elastisch
Beispiele:
Ein Rücken, der sich so elastisch durchdrückt, dass die überschlanken Arme wie von alleine hochfedern. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.2020]
Noch sicherer, noch elastischer als im Grand Prix federte die 14‑jährige Trakehnerstute zu Klängen aus der Oper La Traviata durchs Viereck. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.2021]
Wenn Letztere ihre durchtrainierten Beine kerzengerade in die Höhe schmeißen und elastisch wie Gummi von ihren nicht weniger gelenkigen Partnern über die Tanzfläche gewirbelt werden, stockt einem der Atem. [Welt am Sonntag, 29.04.2007]
Die meisten Menschen bemerken die ersten Signale [des Alterns] aber erst etwa zwischen 30 und 40 Jahren bei sich selbst, ohne zunächst viel darauf zu geben. Man gewöhnt sich daran, nicht mehr so elastisch wie mit 20 Jahren zu sein. [Berliner Zeitung, 14.02.1959]
Jeder einzelne müßte in den Zeiten von Glatteis und Schneeverharschung ein Judo‑ oder Jiu‑Jitsu‑Anhänger sein, denn dort wird das elastische Abfangen des Körperfalles bis zur Virtuosität gelehrt. [Berliner Zeitung, 20.01.1954]
übertragen wechselnde oder verschiedene Elemente gefällig miteinander verbindend
Beispiele:
Meine Musik ist vor allem rhythmisch elastisch und vital, man muss auf den Punkt spielen, um die Tempo‑ und Taktwechsel zu erwischen. [Bloß nicht langweilen!, 20.05.2017, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Arrangements wirken eine Spur elastischer, etwas bieg‑ und anschmiegsamer. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.2021]
Das klingt insgesamt fabelhaft durchsichtig, rhythmisch immer elastisch, virtuos geschmeidig und melodiös so elegant wie lyrisch schön. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2021]
Glänzend, rhythmisch scharf pointiert, in leuchtender Energie und bei aller explosiven Spannung immer elastisch und federnd auch im stärksten Fortissimo oder im leisesten Pianissimo, so klingt »Ein Heldenleben« von Richard Strauss. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2020]
3.
übertragen der jeweiligen Situation angepasst, auf Veränderungen leicht und schnell reagierend
Synonym zu flexibel (●), in gegensätzlicher Bedeutung zu starr (c)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine elastische Handhabung, Politik, Taktik
als Adverbialbestimmung: elastisch reagieren
Beispiele:
Im Interesse einer elastischen Handhabung verzichtet das Gesetz auf eine abschließende Regelung, und so muss von Fall zu Fall bestimmt werden, was der Nachbar zu dulden hat und was nicht. [Süddeutsche Zeitung, 11.12.2009]
Da die Pandemiesituation durch das Wetter, die Populationsbewegungen, neue Varianten und den sich verändernden Bekämpfungserfolg sehr dynamisch ist, benötigt es einen elastischen Stufenplan, der Deutschland ohne stetig neue Grundsatzdiskussionen bis zum Ende der Pandemie bringt. [Die Welt, 02.02.2021]
Wenn wir richtig und weise handeln, unsere Beziehungen zur Welt elastischer gestalten und eine Politik der Entspannung verfolgen, können wir die schwierige Lage meistern. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.2012]
Er wußte, daß in der großen Politik immer überraschende Wendungen eintreten können, auf die man elastisch reagieren muß. [Die Zeit, 05.07.1991]
Unsere Position ist die elastischste und verhandlungsbereiteste von allen. [Neues Deutschland, 21.05.1959]
Ein Beispiel zeigt der Export, dem aus Gründen der Devisenbeschaffung für den Import der Rohstoffe elastische Grenzen gesetzt sind. [Berliner Zeitung, 11.01.1947]
4.
übertragen nicht eindeutig festgelegt, unterschiedlich interpretierbar
Synonym zu dehnbar (●)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein elastischer Begriff; eine elastische Formulierung
Beispiele:
Der westliche Vorschlag habe den Vorteil[…] nicht zu präzise zu sein; die elastische Formulierung lasse Spielraum für Verhandlungen. [Der Spiegel, 29.07.1959]
Aber das Buch ist äußerst elastisch: Völlig unklar ist, was die Autorin eigentlich sagen will. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2020]
Der Begriff Nachhaltigkeit – inhaltlich gewichtig und elastisch zugleich [Überschrift] [Ulrich Grobers Entdeckung der Nachhaltigkeit, 27.01.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Im Gerichtssaal[…] offenbart sich eine unklare Grenzziehung zwischen Fakten und Fiktion. Sie spiegelt die damalige Wahrnehmung von Realität. Wenn es gefiel »verwandelte sich Fiktion in Fakten«, meint Malcolm G[…]. Offenkundig war »Wahrheit ein ziemlich elastischer Begriff«. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.05.1998]
Die Vereinigung der slowakischen Richter kritisierte die Formulierungen der Novelle als »unklar« und »elastisch«. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.03.1996]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

elastisch · Elastizität
elastisch Adj. ‘dehnbar, federnd’, Eindeutschung (Ende 17. Jh.) des im 17. Jh. in der Wissenschaftssprache geprägten Terminus nlat. elasticus ‘treibend’ (in virtus elastica zur Bezeichnung des Luftdrucks), zu griech. elastós (ἐλαστός) ‘getrieben, dehnbar’, dem Verbaladjektiv zu griech. elá͞unein (ἐλαύνειν) ‘in Bewegung setzen, treiben, stoßen’. Elastizität f. ‘Dehnbarkeit, Spannkraft’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
elastisch · geschmeidig · schlangenartig
Synonymgruppe
elastisch  ●  gummiweich  Hauptform · gummielastisch  fachspr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
biegsam · elastisch · flexibel · verbiegbar · verformbar
Assoziationen
Synonymgruppe
dehnbar · elastisch · spannbar · streckbar

Typische Verbindungen zu ›elastisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›elastisch‹.

Zitationshilfe
„elastisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/elastisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
elanvoll
elaboriert
elaborieren
ekzematös
ektropionieren
elbisch
elefantös
elegant
elegisch
elektiv