elektroakustisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungelek-tro-akus-tisch · elekt-ro-akus-tisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Physik, Technik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlage Experiment Gerät Installation Instrument Klang Komposition Musik Studio Verstärkung elektronisch verstärkt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›elektroakustisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder experimentierte er in seinen Werken mit elektroakustischen Materialien und radiophonen Formen.
Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51
Wie überhaupt die elektroakustische, live-elektronische und digitalisierte Manipulation der ursprünglich so reinen Musik an Gewicht deutlich zugelegt hat.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.1997
Da das Ohr außerordentlich empfindlich auf nichtlineare Verzerrungen einer elektroakustischen Wiedergabe ist, ist die Kenntnis des Verzerrungsgrades wichtig.
Lottermoser, Werner: Akustische Meßmethoden. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 24675
Bei diesen und ähnlichen Störungen kann heute Besserung meist durch elektroakustische Hörhilfen gebracht werden.
o. A.: O. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7256
Und endet nach dem Abgang des alten Königs platt mit elektroakustischem Unwetter.
Die Welt, 09.12.2005
Zitationshilfe
„elektroakustisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/elektroakustisch>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektroakustik
Elektro-Scooter
elektro-
Elektrizitätszähler
Elektrizitätswirtschaft
Elektroanalyse
Elektroantrieb
Elektroartikel
Elektroauto
Elektroberuf