elektronenoptisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungelek-tro-nen-op-tisch · elekt-ro-nen-op-tisch
WortzerlegungElektron1optisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Elektronenoptik betreffend, auf ihr beruhend, zu ihr gehörend

Verwendungsbeispiele für ›elektronenoptisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein gutes Dutzend voneinander völlig unabhängiger Fehlerquellen beeinträchtigten die Schärfe des elektronenoptischen Bildes.
Die Zeit, 16.09.1966, Nr. 38
Dadurch konnten wir noch in Sinop die schwierige Standardisierung und Normierung der künftigen elektronenoptischen Anlagen erarbeiten.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 198
Um weitere Verfeinerungen zu erreichen, muß mit elektronenoptischer Abbildung gearbeitet werden.
Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 193
Das die Chromosomen aufbauende Chromatin erscheint im Vergleich zum Karyoplasma elektronenoptisch dichter.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 80
Der Unterschied zwischen Trinitron und Diamondtron besteht darin, daß Sony nur eine Kathode verwendet und die drei Strahlen durch elektronenoptische Aufspaltung gewinnt.
C't, 1996, Nr. 10
Zitationshilfe
„elektronenoptisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/elektronenoptisch>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektronenoptik
elektronenmikroskopisch
Elektronenmikroskopie
Elektronenmikroskop
Elektronenkonfiguration
Elektronenorgel
Elektronenradius
Elektronenrechenmaschine
Elektronenrechner
Elektronenröhre