Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

elitär

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung eli-tär
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
einer Elite angehörend, eine Elite bildend
2.
auf die (vermeintliche) Zugehörigkeit zu einer Elite begründet, sie kennzeichnend

Thesaurus

Synonymgruppe
elitär  ●  (im) Elfenbeinturm  fig. · ohne Bodenhaftung  fig. · abgehoben  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›elitär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›elitär‹.

Verwendungsbeispiele für ›elitär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Weise zu argumentieren, ist heute angesichts mancher elitärer Gruppen nicht mehr selbstverständlich. [o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 49]
Allerdings sei ihm damals der Sinn des elitären Clubs nicht völlig klar gewesen. [Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46]
Für die Aufnahme in den elitären Club haben sie 24500 Dollar hingeblättert. [Die Zeit, 16.01.1998, Nr. 4]
Diesmal scheint der Protest vorerst auf eine elitäre Einheit zusammengeschrumpft zu sein. [Die Zeit, 01.08.2013, Nr. 31]
Mit Unterstützung seiner Lehrer gelang ihm trotzdem rasch der Sprung an eine elitäre Institution. [Die Zeit, 04.06.2012, Nr. 23]
Zitationshilfe
„elitär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/elit%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
elisabethanisch
eliminieren
elidieren
elftens
elfte
elizitieren
ellengroß
ellenhoch
ellenlang
ellenweit