emanzipatorisch

Aussprache
Worttrennungeman-zi-pa-to-risch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich auf Emanzipation gerichtet

Typische Verbindungen zu ›emanzipatorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›emanzipatorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›emanzipatorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kraft seiner Bilder scheint fast meßbar zu sein, emanzipatorisch ist sie nicht.
Die Zeit, 06.10.1989, Nr. 41
Die Intention auf Veränderung findet sich allerdings bei emanzipatorischer Psychologie ebenso wie bei traditioneller.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 1
Wissenschaft und Technik, für Marx ein unzweideutig emanzipatorisches Potential, werden selbst zum Medium gesellschaftlicher Repression.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 200
Doch das spezifisch emanzipatorische Ziel ist nur sehr begrenzt eingelöst worden.
Der Tagesspiegel, 30.03.2000
Jetzt ist die emanzipatorische Kraft dieser Theorie ins Gegenteil umgeschlagen.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 67
Zitationshilfe
„emanzipatorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emanzipatorisch>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emanzipativ
Emanzipationsstreben
Emanzipationsprozeß
Emanzipationsbewegung
Emanzipationsbestrebung
emanzipieren
emanzipiert
Emaskulation
Emaskulator
emaskulieren