emanzipiert

Aussprache
Worttrennungeman-zi-piert
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die traditionelle Rolle nicht mehr akzeptierend, selbstständig, unabhängig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Emanzipation · emanzipieren · emanzipiert · Emanze
Emanzipation f. ‘Befreiung von Bevormundung’, aus lat. ēmancipātio (Genitiv ēmancipātiōnis) ‘Freilassung’ (eines erwachsenen Sohnes aus der väterlichen Gewalt) im 16. Jh. entlehnt, geläufig seit Ende des 18. Jhs., im 19. Jh. unter Einfluß demokratischer Bewegungen zum Schlagwort werdend, vgl. Frauen-, Judenemanzipation. emanzipieren Vb. ‘aus einer Abhängigkeit befreien, selbständig machen’, aus lat. ēmancipāre (einen Sohn) ‘aus der väterlichen Gewalt entlassen, für selbständig erklären’; vgl. lat. mancipāre ‘zu eigen geben’, zu lat. manus ‘Hand’ und capere ‘nehmen, fassen, ergreifen’, und lat. mancipium ‘Eigentumserwerbung’ (ursprünglich durch Griff mit der Hand), auch ‘Sklave’. Im 16. Jh. und später mehrfach transitiv verwendet einen Sohn emanzipieren, seit dem 17. Jh. mit Bedeutungserweiterung (meist reflexiv) ‘von einem Zwang befreien’. emanzipiert Part.adj. ‘Gleichberechtigung anstrebend bzw. besitzend, selbständig, unabhängig’ (Mitte 19. Jh.), besonders attributiv emanzipierte Frau (Gutzkow, 1839). Dazu die Neubildung (etwa 1970) Emanze f. teils scherzhaft, teils geringschätzig geprägt von Gegnern der Frauenbewegung, doch bald von dieser in erstarktem Selbstverständnis angenommen.

Typische Verbindungen zu ›emanzipiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›emanzipiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›emanzipiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wird ihre Tochter, sollte sie jemals eine haben, als emanzipierte Frau aufwachsen?
Die Zeit, 09.12.2004, Nr. 51
Ich habe also - wie man heute sagen würde - nur mit emanzipierten Frauen zu tun gehabt.
konkret, 1984
Schließlich wird der emanzipierte, rein individuelle Takt zur bloßen Lüge.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 31
Da kriegt der aufgeklärte Konsument, der mündige Bürger, die emanzipierte Frau von heute seelische Hühneraugen.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 3
Vielmehr realisiert es sich als subjektiv-objektive Wirklichkeit gerade erst in einer vom Christentum emanzipierten Moderne.
o. A.: Lexikon der Kunst - V. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 33994
Zitationshilfe
„emanzipiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emanzipiert>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emanzipieren
emanzipatorisch
emanzipativ
Emanzipationsstreben
Emanzipationsprozeß
Emaskulation
Emaskulator
emaskulieren
Emballage
emballieren