Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

emotional

Grammatik Adjektiv · Komparativ: emotionaler · Superlativ: am emotionalsten
Aussprache 
Worttrennung emo-ti-onal · emo-tio-nal
Wortzerlegung Emotion -al
Wortbildung  mit ›emotional‹ als Erstglied: emotionalisieren  ·  mit ›emotional‹ als Grundform: Emotionalität
eWDG

Bedeutung

gehoben gefühlsmäßig
Beispiele:
eine emotionale Beurteilung, Betrachtung, Wirkung
die emotionalen Ausdrücke in unserer Sprache
das emotionale Element in dieser Ballade
das Theaterstück ist emotional geladen
etw. emotional beurteilen, betrachten
man darf den Fall nicht nur emotional sehen
jmd. ist zu emotional eingestellt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Emotion · emotional
Emotion f. ‘Aufregung, Gemütsbewegung’, Entlehnung (um 1700) von gleichbed. frz. émotion, bis ins 19. Jh. auch ‘Volksbewegung, Empörung’ (daher im Dt. ebenfalls gelegentlich in diesem Sinne). Frz. émotion, mfrz. esmotion ist nach dem Vorbild von frz. motion, afrz. mocion ‘Bewegung’ (lat. mōtio, zu lat. movēre, mōtum ‘bewegen, erregen, erschüttern’) gebildet zu frz. émouvoir, afrz. esmovoir ‘in Bewegung setzen, erregen’, aus lat. exmovēre, Nebenform von häufigerem lat. ēmovēre ‘hinaus-, wegschaffen, entfernen, erschüttern’. emotional Adj. ‘aus Emotionen folgend, gefühlsmäßig’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Psychologie, Religion
Synonymgruppe
emotional · emotionell · gefühlsmäßig · mental · seelisch  ●  affektiv  fachspr.
Psychologie
Synonymgruppe
emotional · gefühlsmäßig · instinktgesteuert · instinktiv · instinktmäßig · intuitiv · mit schlafwandlerischer Sicherheit · unterbewusst  ●  aus dem Bauch (heraus)  fig. · mit nachtwandlerischer Sicherheit  fig. · mit traumwandlerischer Sicherheit  fig. · nach Bauchgefühl  fig. · nach Nase  ugs. · stinkelingpief  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›emotional‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›emotional‹.

Verwendungsbeispiele für ›emotional‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hat zumindest in ihn mehr emotionale Kraft investiert als in alle anderen. [Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 51]
Welche Frau würde solch ein Dasein wohl als eine »außergewöhnlich intensive emotionale Erfahrung« betrachten? [Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 234]
Das hat mich zum einen deprimiert, zum anderen hat es mich emotional herausgefordert, etwas von meinen Fähigkeiten einzubringen. [Der Spiegel, 26.06.2000]
Zudem sei eine junge Generation von den Ereignissen emotional schlicht weniger gefangen. [Die Zeit, 27.04.2000, Nr. 18]
New York ist ein unerschöpfliches Reservoir für Patienten mit emotionalen Handicaps. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Zitationshilfe
„emotional“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emotional>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emittieren
emissionsarm
emisch
eminieren
eminent
emotionalisieren
emotionell
emotionsarm
emotionsgeladen
emotionslos