emporlaufen

GrammatikVerb
Worttrennungem-por-lau-fen (computergeneriert)
Wortzerlegungempor-laufen

Verwendungsbeispiele für ›emporlaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vom Erdgeschoss dringen ein Jauchzer und Applaus herab, ich laufe empor.
Die Zeit, 07.12.2009, Nr. 49
Wenige Betrachter denken über die schräge Betonrampe unter den Fenstern nach, sie sieht gut aus, sie schmückt, und wer an ihr emporläuft, rutscht ab.
Die Zeit, 06.04.1973, Nr. 15
Winzig klein liefen dort die Menschen zusammen, die von dieser Erscheinung Kunde erhalten hatten, und starrten noch zu den Wolken empor.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 450
Zitationshilfe
„emporlaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emporlaufen>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emporlangen
emporkriechen
emporkrabbeln
Emporkömmling
emporkommen
emporlodern
emporquellen
emporragen
emporranken
emporrecken