Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

emporranken

Grammatik Verb
Worttrennung em-por-ran-ken
Wortzerlegung empor- ranken1

Verwendungsbeispiele für ›emporranken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kein Grün mehr an den Ästen, nur noch am Stamm ranken sich Blätter empor. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2002]
Weinlaub rankt sich an der Wand der weiß getünchten Villa empor. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.2002]
Natürlich versteht er das subtile Spiel, sich hier und da an den Konflikten der Blöcke emporzuranken. [Die Welt, 28.06.2003]
An einem der Häuser, die an den Parkplatz grenzten, rankte ein Weinstock empor. [Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 339]
Efeu rankt an den Wänden empor, Wäsche flattert fröhlich im Wind. [Der Tagesspiegel, 21.07.2002]
Zitationshilfe
„emporranken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emporranken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emporragen
emporquellen
emporlodern
emporlaufen
emporlangen
emporrecken
emporreißen
emporrichten
emporringen
emporschauen