emporspielen

Grammatik Verb
Worttrennung em-por-spie-len
Wortzerlegung empor-spielen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sport, Theater, Film, Fernsehen, gehoben sich mit guten Leistungen einen Namen machen, Berühmtheit erlangen

Verwendungsbeispiele für ›emporspielen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Markus Groh hat vielmehr das Zeug dazu, sich binnen kurzem in die internationale Spitzenklasse emporzuspielen.
Süddeutsche Zeitung, 02.11.1995
Erwartungsgemäß fanden sie, dass Spieler einen Glücksflash erleben, wenn sie sich auf ein neues Level emporspielen oder den Highscore knacken.
Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01
Zitationshilfe
„emporspielen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emporspielen>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emporsehen
emporschwingen
emporschweben
emporschrecken
emporschrauben
emporsprießen
emporspringen
emporspritzen
emporstarren
emporsteigen