Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

emporstemmen

Grammatik Verb
Worttrennung em-por-stem-men
Wortzerlegung empor- stemmen

Verwendungsbeispiele für ›emporstemmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Naturwissenschaften wurden emporgestemmt, die altphilologische Vorherrschaft wurde gebrochen, der klassische Geist systematisch verscheucht, Glaube und Wissen strengstens geschieden. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.1996]
Der neuen Frauenbewegung der siebziger Jahre, die die ersten Frauen in Führungspositionen emporstemmte, ist in den Neunzigern eine gewisse Abgeklärtheit, auch Gleichgültigkeit gefolgt. [Der Tagesspiegel, 10.11.1999]
Deshalb erfordert die erfolgreiche Kopulation oft eine stundenlange Zeremonie, bei der sich beispielsweise die Buckelwale mit ihren Vorderflossen umfassen und zur Meeresoberfläche emporstemmen. [Die Zeit, 28.01.1991, Nr. 04]
Zitationshilfe
„emporstemmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emporstemmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emporsteigen
emporstarren
emporspritzen
emporspringen
emporsprießen
emporstieben
emporstilisieren
emporstoßen
emporstreben
emporstrecken