Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

emporstrecken

Grammatik Verb
Worttrennung em-por-stre-cken
Wortzerlegung empor- strecken

Verwendungsbeispiele für ›emporstrecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die wohlgesetzte Rede zerfällt ihr im Munde, die Arme, erst emphatisch emporgestreckt, fallen kraftlos herunter. [Die Zeit, 07.05.2001, Nr. 19]
Eine alte Dame, weit über sechzig Jahre alt, streckt ihre Hand zum Siegeszeichen empor. [Die Zeit, 04.03.1988, Nr. 10]
Wir aber streckten die Hände zu Zeus empor und jammerten laut über die Freveltat. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.2001]
Kein Haus hat einen Keller oder streckt sein Dach allzu weit empor. [Der Tagesspiegel, 23.03.2003]
Er sah, daß er beide Hände in Lesehaltung emporgestreckt hatte. [Die Zeit, 23.07.1953, Nr. 30]
Zitationshilfe
„emporstrecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emporstrecken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emporstreben
emporstoßen
emporstilisieren
emporstieben
emporstemmen
emportauchen
emportreiben
emportürmen
emporwachsen
emporwerfen