emportauchen

Grammatik Verb · taucht empor, tauchte empor, ist emporgetaucht
Aussprache [ɛmˈpoːɐ̯taʊ̯χn̩]
Worttrennung em-por-tau-chen
Wortzerlegung empor-tauchen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [gehoben] ⟨jmd., etw. taucht empor⟩ an die Wasseroberfläche kommen, auftauchen
  2. 2. [gehoben, übertragen] ⟨jmd., etw. taucht empor⟩ nach längerer Abwesenheit unerwartet wieder in Erscheinung treten, wiederkehren, plötzlich erscheinen
Duden GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
gehoben jmd., etw. taucht emporan die Wasseroberfläche kommen, auftauchen
Synonym zu auftauchen (1)
Beispiele:
Drückt man diesen [Ball] unter Wasser, taucht er mit umso größerer Wucht zur Oberfläche empor. [Süddeutsche Zeitung, 21.11.2017]
Der Abfluss des Waschbeckens ist verstopft, Luftblasen tauchen aus der Tiefe der Kanalisation empor. [Spiegel, 14.07.2006 (online)]
[…] ein Watt kann nur unter dem Einfluß von Gezeiten entstehen, also dort, wo Land zweimal am Tag von der Flut überströmt wird und zweimal am Tag aus dem Wasser wieder emportaucht. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.07.2001]
Abends stürzte [Sonnengott] Helios sich ins Meer, um am nächsten Morgen, nach seiner Reise durch die Unterwelt, wieder frisch daraus emporzutauchen. [Welt am Sonntag, 01.08.1999]
[…]als […] das [gesunkene] Schiff emportauchte – da erlebte L[…] auf dem riesigen Schwimmkran den historischen Augenblick. [Berliner Zeitung, 31.03.1993]
2.
gehoben, übertragen jmd., etw. taucht empornach längerer Abwesenheit unerwartet wieder in Erscheinung treten, wiederkehren, plötzlich erscheinenDWDS
Synonym zu auftauchen (2)
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: aus der Versenkung emportauchen
Beispiele:
Geheimnisse und Träume, der frühe Tod der Mutter, Schuldgefühle und Versagensängste tauchen aus dem Dunkel wieder empor[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 09.06.2010]
[…]Vertrautes steht in unvermutetem Zusammenhang, und Verschüttetes und Verdrängtes taucht blitzartig erneut empor, ohne schon eine feste Ordnung zu finden […]. [Süddeutsche Zeitung, 16.02.2010]
Doch langsam, zögernd tauchen die Erinnerungen empor, Bruchstücke erst, dann Partien einer verschlungenen Erzählung, woraus sich ergibt, dass die Sache eher harmlos begann. [Neue Zürcher Zeitung, 04.02.2006]
Man sah dem Mann [dem serbischen Politiker Vojislav Koštunica], der vor wenigen Wochen als Kandidat der Opposition aus der politischen Versenkung emporgetaucht[…] war und am letzten Donnerstag Geschichte geschrieben hat, die Müdigkeit und Erschöpfung an. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.10.2000]
Die [Musiker] stimmen ein auf den nächsten Star, auf Willy Deville, der Mitte der siebziger Jahre als »Mink Deville« aus dem New Yorker Untergrund emportauchte und nach allerlei stilistischen Umbrüchen, auch gesundheitlichen Krisen, in New Orleans heimisch geworden ist. [Süddeutsche Zeitung, 04.07.1992]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›emportauchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›emportauchen‹.

Zitationshilfe
„emportauchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emportauchen>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
empört
emporstrecken
emporstreben
emporstoßen
emporstilisieren
Empörtheit
emportreiben
emportürmen
Empörung
Empörungsmaschine