emportreiben

GrammatikVerb
Worttrennungem-por-trei-ben (computergeneriert)
Wortzerlegungempor-treiben
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben nach oben treiben

Typische Verbindungen zu ›emportreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›emportreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›emportreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einem goldenen Ring stehend entschwindet sie schließlich, emporgetrieben von einem goldenen Windrad.
Die Zeit, 12.02.1996, Nr. 07
Auf einem goldenen Ring stehend entschwindet sie schließlich, emporgetrieben von einem goldenen Windrad.
Die Zeit, 09.02.1996, Nr. 7
Ein Sieg Bushs - so hieß es während des Wahlkampfs an Wall Street - würde die Aktie emportreiben.
Die Welt, 18.12.2000
Sein Mantel ist kunstvoll drapiert oder erscheint wie von einer Luftströmung emporgetrieben ebenso wie die Kreuzfahne.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 24565
Ratlos trieb er sich in der Umgegend herum und stieg eines Tages zum Kloster der Mönche von Oliveto Maggiore empor.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Agave. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5756
Zitationshilfe
„emportreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emportreiben>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Empörtheit
emportauchen
empört
emporstrecken
emporstreben
emportürmen
Empörung
Empörungsmaschine
Empörungsschrei
Empörungssturm