Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

emporwinden

Grammatik Verb · windet empor, wand empor, hat emporgewunden
Worttrennung em-por-win-den
Wortzerlegung empor- winden

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ⟨jmd., etw. windet sich (irgendwo) empor⟩ sich nach oben winden, hochwinden; sich spiralförmig in die Höhe erstrecken, aufwärts bewegen
  2. 2. ⟨jmd. windet etw. empor⟩ mit einer Winde hochziehen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
jmd., etw. windet sich (irgendwo) emporsich nach oben winden, hochwinden;
sich spiralförmig in die Höhe erstrecken, aufwärts bewegenDWDS
Grammatik: reflexiv
Beispiele:
Hinter dem Kloster St. Josef windet sich die Route eine sanfte Hügelkante empor: […]. [Neue Zürcher Zeitung, 15.09.2017]
Die Tiere [Zitteraale] griffen den Kescher an, wanden sich am Griff empor und teilten fortwährend Stromstöße aus. [Der Spiegel, 07.06.2016 (online)]
Ein knorriger Rebstock windet sich an der Mauer empor. [Neue Zürcher Zeitung, 02.09.2014]
Gleichfalls aus Beton gegossen, windet sich spiralförmig eine Treppe für Fußgänger die Felswand empor. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.01.2001]
Die Straße, die sich in unzähligen Kurven emporwindet, ist erst vor einigen Jahren gebaut worden. [Berliner Zeitung, 17.01.1998]
Efeu windet sich auch in der Schule Surenland um Pfeiler und an Wänden empor. [die tageszeitung, 15.09.1995]
Die Erbmoleküle (= DNA) bestehen aus spiralförmig gewundenen Doppelsträngen, die über Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden und sich wie eine Perlenschnur emporwinden. [Der Spiegel, 14.08.1989]
2.
jmd. windet etw. empormit einer Winde hochziehen
Beispiele:
Das Wasser des Lebens, das allein dem Helden Rettung bringen kann, muß aus einem tiefen Brunnen in langer Mühe emporgewunden werden[…]. [Neues Deutschland, 08.02.1980]
Die Richtkrone, die heute emporgewunden wird, ist die größte und schönste, die Berlin je gesehen hat. [Berliner Zeitung, 19.07.1950]
Er wandte ein, daß es viel Geld gekostet habe, die Figur emporzuwinden, und daß die Gemeindekasse den Abstieg nicht auch noch zu bezahlen vermöchte. [Die Zeit, 24.07.1947, Nr. 30]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„emporwinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/emporwinden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
emporwerfen
emporwachsen
emportürmen
emportreiben
emportauchen
emporwirbeln
emporwogen
emporwuchten
emporwölben
emporzeigen