endzeitlich

Worttrennungend-zeit-lich (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zur Endzeit gehörend, in der Endzeit geschehend, die Endzeit betreffend

Typische Verbindungen zu ›endzeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›endzeitlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›endzeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine fleckige Plane macht aus dem Zimmer eine endzeitliche Ruine.
Süddeutsche Zeitung, 12.05.1997
Wir haben auch keinen Anlaß, auf die endzeitlichen Erwartungen der Kommunisten einzugehen.
Die Zeit, 12.04.1974, Nr. 16
Jene stellen das endzeitliche Gottesvolk in ihrer Gruppe direkt dar.
Conzelmann, H.: Jesus Christus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19033
Wenn sie am Ziel ihrer Wanderschaft angelangt ist, wird sie als das neue Jerusalem im endzeitlichen Gottesreich weiterleben.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 621
Seine Deutung des Islams als einer endzeitlichen antichristlichen Macht versperrte ihm den Blick für die dem Islam eigene Glaubensursprünglichkeit und Glaubensoriginalität.
Hagemann, Ludwig: Christentum und Islam: Die Hypothek der Geschichte - Ein Überblick. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 290
Zitationshilfe
„endzeitlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/endzeitlich>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Endzeiterwartung
Endzeit
Endzahl
Endwert
Endvierziger
Endzeitstimmung
Endzeitszenarium
Endzensur
Endziel
Endziffer