energiefressend

Grammatikpartizipiales Adjektiv · Komparativ: energiefressender · Superlativ: am energiefressendsten, Steigerung selten
Nebenform selten Energie fressend · partizipiales Adjektiv · ohne Steigerung
Worttrennungener-gie-fres-send ● Ener-gie fres-send
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1), § 36 (E3)
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich, bildlich große Mengen an Energie (II) verbrauchend
siehe auch stromfressend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine energiefressende Klimaanlage, Glühbirne
Beispiele:
Während die westlichen Länder ihre Volkswirtschaften modernisierten und dabei auch eine ökologische Revolution vollzogen, nämlich den Verzicht auf Kohle, musste Warschau in die energiefressende Schwerindustrie investieren. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2015]
Die energiefressenden Glühlampen sind noch nicht allzu lange aus den Verkaufsregalen verbannt, da taucht nach LED schon bald die nächste Lichttechnologie in den Verkaufsregalen auf: Biegbare OLED-Leuchtmittel, die ihr Licht als hauchdünne Fläche abgeben und dabei insbesondere auch sehr wenig Strom verbrauchen. [Neue Zürcher Zeitung, 27.09.2017]
Die Öfen [für die Erzgewinnung] laufen kontinuierlich, denn das Produkt muss eine möglichst gleichbleibende Qualität aufweisen. Pausen zwischendurch wären wegen des langen Abkühlens und Aufheizens nicht nur Energie fressend, sondern auch vom Ablauf her sehr störend. [Der Tagesspiegel, 30.07.2002]
Die Behelfsleitungen müßten entfernt werden, weil die Möglichkeit gegeben sei, daß die Mieter aus der in ihren Korridor verlegten Treppenhausleitung unberechtigt Strom für eigene Zwecke entnehmen, etwa für das energiefressende elektrische Bügeleisen. [Berliner Zeitung, 16.10.1948]
Der Hamburger Landesverband des Verkehrsclubs Deutschland […] monierte in einer ersten Stellungnahme, daß der »schienengebundene Tiefflieger« (= der Transrapid) lauter und energiefressender sei als ein ICE und sich zudem nicht für den Gütertransport eigne. [die tageszeitung, 09.12.1993] ungewöhnl.
Wenn man Uran mit Kohlestrom anreichert und dabei die energiefressendste Technik wählt, bekommt man natürlich eine viel schlechtere CO2-Bilanz, als wenn man das Ganze – wie die Franzosen – mit Atomstrom macht. [Forumsdiskussion zum Thema Kernenergie, 05.05.2012, aufgerufen am 07.08.2019] ungewöhnl.
2.
viel körperliche, seelische und geistige Kraft verbrauchend
Synonym zu kräftezehrend, siehe auch auslaugend (2)
Beispiele:
Wären Traurigkeit, Angst, Schuld, Ärger nur zeit- und energiefressende Phänomene und von Nachteil – sie wären im Laufe der Evolution ausgestorben. [Die Zeit, 14.10.2017, Nr. 05]
Wehmut [beim Gedanken an die Beendigung meiner Tätigkeit] verspüre ich nicht, weil ich mich während sieben, acht Jahren redlich bemüht habe, die Probleme, die es gab, einer Lösung zuzuführen. Erleichterung schon, da es doch ein zeitaufwendiger und energiefressender Job war. [Neue Zürcher Zeitung, 19.01.2013]
Das Zubereiten von Nahrung erleichterte unserem Vorfahr Homo erectus die Verdauungsarbeit und leistete der Entwicklung des energiefressenden Gehirns Vorschub. [Welt am Sonntag, 18.12.2011, Nr. 51]
Messungen der Hirnströme […] und Hirnmagnetfelder […] [bei arktischen Erdhörnchen] haben gezeigt, daß Winterschlaf zwar energiesparend ist, jedoch wenig mit dem eigentlichen Schlaf und dessen Erholungsfunktionen gemeinsam hat. Die unterkühlten Winterschläfer müssen auch deshalb regelmäßig die energiefressenden Warmphasen einlegen, um richtig zu schlafen. [Die Zeit, 08.05.1992, Nr. 20]

Typische Verbindungen zu ›energiefressend‹, ›Energie fressend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›energiefressend‹.

Zitationshilfe
„energiefressend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/energiefressend>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Energiefrage
Energieforschung
Energieform
Energiefluß
Energiefeld
Energiegehalt
energiegeladen
Energiegesetz
Energiegetränk
Energiegewinnung