Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

energiepolitisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ener-gie-po-li-tisch

Typische Verbindungen zu ›energiepolitisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›energiepolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›energiepolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Zeiten des energiepolitischen Umdenkens rechnet sich der Designer gute Chancen für die Idee aus. [Die Zeit, 27.11.2012, Nr. 47]
Das war sie zwar auch. Aber vor allem war sie ein energiepolitisches Unternehmen. [Die Zeit, 16.05.1980, Nr. 21]
Und vor allem kann Rot‑Grün daran gehen, eine energiepolitische Wende einzuleiten. [Süddeutsche Zeitung, 21.10.1998]
Dies ist eine zentrale energiepolitische Frage, die die Politik beantworten muss. [Die Welt, 03.03.2000]
Es wäre also an der Zeit, mit einem konkreten und kalkulierbaren energiepolitischen Programm an die Öffentlichkeit zu treten. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.1999]
Zitationshilfe
„energiepolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/energiepolitisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
energielos
energieintensiv
energiegeladen
energiefressend
energiebewusst
energiereich
energiesparend
energievoll
energiewirtschaftlich
energisch