Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

enkaustisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache [ɛnˈkaʊ̯stɪʃ]
Worttrennung en-kaus-tisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

die Enkaustik betreffend, damit arbeitend, ausgeführt

Typische Verbindungen zu ›enkaustisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›enkaustisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›enkaustisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er erweckte ferner die enkaustische Malerei und die Cheironomie zu neuem Leben. [Querol, Miguel: Requeno. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 43678]
Zitationshilfe
„enkaustisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/enkaustisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
enkaustieren
enigmatisch
enharmonisch
engzinkig
engzeilig
enklitisch
enkodieren
ennet
ennuyant
ennuyieren