Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entdämonisieren

Grammatik Verb · entdämonisiert, entdämonisierte, hat entdämonisiert
Worttrennung ent-dä-mo-ni-sie-ren
Wortzerlegung ent- dämonisieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus dem Bereich des Dämonischen herausrücken; jmdm. oder einer Sache dämonische Kräfte und Wirkungen absprechen

Verwendungsbeispiele für ›entdämonisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ich stehe ehrlich zu meiner Macht, nur so kann man sie entdämonisieren. [Die Zeit, 08.05.2000, Nr. 19]
Mein Buch hatte zur Idee, die Täter zu entdämonisieren, ohne sie zu entschuldigen. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15]
Strauß ist zwar durch unseren Film auf eine bestimmte Weise entdämonisiert worden. [konkret, 1980]
Er hat tatsächlich abgenommen, und in den meisten europäischen Ländern inklusive Deutschlands wurde die Wahrnehmung der Öffentlichkeit von ihren örtlichen Juden entdämonisiert. [Die Welt, 28.06.2003]
Dass Freud den Inzest entdämonisierte, ohne das Tabu anzugreifen, wirkt heute vielleicht verklemmt. [Die Zeit, 12.11.2007, Nr. 46]
Zitationshilfe
„entdämonisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entd%C3%A4monisieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entdämmern
entdunkeln
entdröhnen
entdramatisieren
entdogmatisieren
entehren
enteignen
enteilen
enteisen
enteisenen