entdecken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungent-de-cken
Grundformdecken
Wortbildung mit ›entdecken‹ als Letztglied: ↗wiederentdecken  ·  formal verwandt mit: ↗unentdeckt
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
in Wissenschaft und Forschung etw. bis dahin Unbekanntes auffinden
Beispiele:
ein neues Naturgesetz, Element entdecken
bei einer Untersuchung gesetzmäßige Zusammenhänge entdecken
Robert Koch entdeckte den Tuberkelbazillus
Kolumbus entdeckte Amerika
in diesem Gebiet wurden wichtige Naturschätze entdeckt
2.
etw., jmdn. plötzlich bemerken, wahrnehmen
Beispiele:
einen Fehler (in der Rechnung) entdecken
neue Seiten, Vorzüge, ein Talent an jmdm. entdecken
man entdeckte in seinem Gesicht einen Zug des Bedauerns
er entdeckte neue Gefühle, sein Herz für sie
man konnte keine Anzeichen dafür entdecken
entdecken, dass man belogen worden ist
es war überall ganz still, leer, man konnte niemanden, nichts entdecken
sie hatte sich so gut versteckt, dass man sie nicht entdecken konnte
sie ist entdeckt (= als große Begabung erkannt) worden
3.
gehoben jmdm. etw. entdeckenjmdm. etw. offenbaren
Beispiele:
jmdm. ein Geheimnis entdecken
er entdeckte ihr sein Herz (= erklärte ihr seine Liebe)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

entdecken · Entdecker · Entdeckung
entdecken Vb. ‘Unbekanntes, Verborgenes auffinden’, mit Dativ auch ‘jmdm. etw., sich offenbaren’, ahd. in(t)thecken (8. Jh.), mhd. endecken, mnd. en(t)decken ‘aufdecken, entblößen, erkennbar machen, offenbaren’, mnl. nl. ontdekken ‘auf-, abdecken, offenbaren, auffinden’. Die Präfixbildung (s. ↗ent-) zu dem unter ↗decken (s. d.) dargestellten Verb bezeichnet zunächst im konkreten Sinne das Abnehmen einer Bedeckung (so nl. noch heute, im Dt. bis ins 18. Jh.), doch zeigt bereits das Ahd. metaphorischen Gebrauch ‘enthüllen, offenbaren’. Die in der Gegenwart vorherrschende Verwendung ‘durch Auffinden von Unbekanntem das Wissen über die Welt erweitern’ ist seit dem 16. Jh. nachzuweisen. Dazu Entdecker m. ‘wer Unbekanntes auffindet’ (17. Jh.), vorher ‘Abdecker, Schinder’ (15. Jh.); Entdeckung f. ‘das Auffinden von Unbekanntem’, auch ‘überraschend Aufgefundenes, neues Wissen’, spätmhd. entdeckunge ‘Offenbarung’, mnd. en(t)deckinge ‘Anzeige, Offenbarung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
entdecken · ↗erspähen
Assoziationen
Synonymgruppe
(zufällig) begegnen · ↗antreffen · ↗auffinden · entdecken · ↗finden · ↗vorfinden
Assoziationen
Synonymgruppe
(einer Sache) auf die Spur kommen · ↗aufdecken · ↗aufklären · ausfindig machen · ↗ausmachen · ↗detektieren · entdecken · ↗erkennen · ↗ermitteln · ↗eruieren · ↗festmachen · ↗feststellen · ↗herausfinden · ↗identifizieren · ↗sehen · ↗verorten · zu Tage fördern · zutage fördern  ●  auf die Schliche kommen  ugs. · ↗konstatieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Archäologe Beamter Forscher Herz Leich Leiche Leichnam Leidenschaft Liebe Marktlücke Massengrab Nähe Polizei Polizist Spaziergänger Spur Talent Tote Uhr Wissenschaftler Wohnung Zufall dann dort er erst plötzlich sie spät wiederentdecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entdecken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwann lassen sich realistische Ziele entdecken, die sich mit entschlossenem Handeln erreichen lassen.
Die Zeit, 17.06.2013, Nr. 23
Aber er entdeckte diesen jungen Mann in der nachtblauen Uniform, den er gestern gesehen hatte.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 130
Hat er ihn nicht nach seinem ersten Roman für die Öffentlichkeit entdeckt?
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 439
Wir sind nicht berufen, in allen Manifestationen des neuen Lebens den Wurm zu entdecken.
Graß, H.: Glaube. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 9882
Nein, aber wir können nicht länger warten, sonst sind wir entdeckt.
Rubiner, Ludwig: Die Gewaltlosen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 16555
Zitationshilfe
„entdecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entdecken>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entdämonisieren
entdämmern
Entchristlichung
entchloren
Entchen
Entdecker
Entdeckerdrang
Entdeckerfreude
Entdeckergeist
entdeckerisch