Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entdramatisieren

Grammatik Verb · entdramatisiert, entdramatisierte, hat entdramatisiert
Worttrennung ent-dra-ma-ti-sie-ren
Wortzerlegung ent- dramatisieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von dramatischen Elementen befreien, einer Sache ihre Dramatik nehmen

Verwendungsbeispiele für ›entdramatisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat die Situation entdramatisiert, er verbreitet eine positive Grundstimmung. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.1999]
Der Jugendgerichtstag wird, das Ergebnis der Forschungen liegt schon vor, diese Zahlen etwas entdramatisieren. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1998]
Ihr Wert besteht vor allem darin, daß sie entdramatisiert wurde und auf heilsgeschichtliche Begleitmusik verzichtet. [Die Welt, 17.03.1999]
Ich habe vorhin versucht, bei aller prinzipieller Ablehnung homosexuell‑pädophiler Beziehungen, die sexuellen Folgen für das betroffene männliche Kind zu entdramatisieren. [konkret, 1980]
Er bemerkt nicht den Widerspruch zu seiner Darstellung, wonach ihm bei seiner Äußerung zu Kirch eigentlich daran gelegen war, dessen Lage zu entdramatisieren. [Die Zeit, 07.03.2011, Nr. 10]
Zitationshilfe
„entdramatisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entdramatisieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entdogmatisieren
entdifferenzieren
entdemokratisieren
entdeckerisch
entdecken
entdröhnen
entdunkeln
entdämmern
entdämonisieren
entehren