entführen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ent-füh-ren
Grundformführen
Wortbildung  mit ›entführen‹ als Erstglied: Entführer · Entführung
eWDG

Bedeutung

jmdn., besonders eine weibliche Person, heimlich oder gewaltsam wegbringen, verschleppen
Beispiele:
ein Mädchen entführen
ein Kind entführen
Männer werden weich und haltlos, wenn die Braut ein anderer entführt [ JahnnHolzschiff28]
etw. entführenetw. wegnehmen
Beispiele:
scherzhaftich habe dir den Bleistift für kurze Zeit entführt
gehobensie ließ sich durch den Schicksalsschlag die Lebenskraft nicht entführen

Thesaurus

Synonymgruppe
entführen · kidnappen · verschleppen
Assoziationen
  • entern (Schiff) · entführen (Fahrzeug) · in seine Gewalt bringen · kapern  ●  hijacken (Fahrzeug)  engl.
Synonymgruppe
abwerben · freibekommen · herausbekommen · streitig machen · wegschnappen  ●  entführen  fig. · abspenstig machen  ugs. · ausspannen  ugs. · loseisen  ugs.
Oberbegriffe
  • sonstige Verben
Assoziationen
Synonymgruppe
(vorübergehend) abziehen (von einer Aufgabe)  Hauptform · entführen  fig. · mitnehmen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›entführen‹ (berechnet)

Arbeitgeberpräsident Archäologin Außerirdische Bankierssohn Betrachter Bewaffnet Braut Elfjährige Entwicklungshelfer Flugzeug Ikrk-mitarbeiter Kidnapper Legespiel Linienbus Lufthansa-maschine Luftpirat Märchenerzähler Märchenerzählerin Passagierflugzeug Passagiermaschine Pirat Rebell Terrorgruppe Tschetschene Zehnjährige Zuhörer gewaltsam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entführen‹.

Verwendungsbeispiele für ›entführen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sehen, wie mein Mann daran denkt, Ihre Schwester zu entführen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910]
So waren zwei Männer anscheinend wild entschlossen, Joss Stone zu entführen. [Die Zeit, 22.07.2011 (online)]
Er fährt hinaus in eine Welt, die vielen seiner Leser verschlossen bleibt, er entführt seine Leser. [Die Zeit, 23.05.2011, Nr. 21]
Entführt hat er in den vergangenen zehn Jahren rund 30.000. [Die Zeit, 10.12.2007, Nr. 50]
Sie hatte sich nicht ungern entführen lassen, denn sie langweilte sich, und so war ihr jede Unterbrechung willkommen. [Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 6110]
Zitationshilfe
„entführen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entf%C3%BChren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entfärben
entfrosten
entfristen
entfreunden
entfremden
entgasen
entgegen
entgegen-
entgegenarbeiten
entgegenbangen