entfallen

GrammatikVerb · entfällt, entfiel, ist entfallen
Aussprache
Worttrennungent-fal-len
Grundformfallen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
gehoben etw. entfällt jmdm.etw. fällt jmdm. aus den Händen
Beispiele:
vor Schreck entfiel ihr der Brief
das Buch, Nähzeug entfiel ihren Händen
während er dies lächelnd sagte / Entfielen ihm die lilien und mimosen [St. GeorgeGedichte36]
2.
etw. entfällt jmdm.etw. schwindet jmdm. aus dem Gedächtnis
Beispiele:
was ich dort gelesen habe, was er gesagt hat, ist mir entfallen
der Name ist mir leider entfallen
der genaue Wortlaut des Briefes, Artikels ist mir entfallen
3.
etw. entfällt auf jmdn., etw.etw. wird jmdm., einer Sache zugeteilt, kommt (bei einer Teilung als Anteil) auf jmdn., etw.
Beispiele:
10 Euro entfallen aus dem Fonds auf jeden Kollegen
je 500 Euro entfallen auf den 1. Rang an 54 Gewinner
der Gewinn entfiel auf die Losnummer 120
Der weitaus größte Teil meiner Vorträge entfiel natürlich auf Groß-Berlin [WeinertinHammer u. Feder511]
4.
papierdeutsch etw. entfälltetw. fällt aus
Beispiele:
der Vorfilm entfällt wegen der Länge des Films
die Diskussion nach dem Vortrag muss aus Zeitmangel entfallen

Thesaurus

Synonymgruppe
auf sich warten lassen · ↗ausbleiben · ↗ausfallen · entfallen · nicht stattfinden · ↗unterbleiben · ↗verschwinden · ↗wegfallen  ●  fällt aus wegen Nebel  ugs. · ↗verfliegen  ugs.
Assoziationen
  • hätte schon längst (...) · in Verzug · längst fällig · müsste längst (...) · sollte längst (...) · ↗überfällig  ●  das wurde (auch) Zeit!  ugs. · spät kommt ihr, doch ihr kommt  geh., Zitat, variabel
  • (es) kommt nicht zu · ↗ausbleiben · nicht eintreten  ●  (es) gibt nicht  ugs.
Synonymgruppe
(sich) nicht erinnern (an) · nicht denken an · ↗vergessen  ●  (jemandem) entfallen (sein)  geh. · (jemandem) nicht erinnerlich (sein)  geh. · (sich einer Sache) nicht entsinnen können  geh. · aus den Augen verlieren  ugs. · ↗verbummeln  ugs. · ↗verschwitzen  ugs.
Assoziationen
  • Vergesslichkeit  ●  Schusseligkeit  ugs.
  • (etwas / jemanden) nicht kennen  ●  (dazu) fällt mir nichts ein  ugs. · (etwas) sagt mir nichts  ugs. · (etwas) zum ersten Mal hören  ugs. · (jemandem) ganz neu sein  ugs. · (jemandem) gänzlich unbekannt sein  geh. · nichts anfangen können mit  ugs. · noch nie etwas gehört haben von  ugs.
  • Alzheimer-Krankheit · ↗Alzheimerkrankheit · Morbus Alzheimer  ●  ↗Alzheimer  ugs.
  • verfehlen · ↗vergessen · ↗verpassen · ↗versäumen · ↗übersehen  ●  nicht mitbekommen  ugs. · ↗verabsäumen  geh., Papierdeutsch · ↗verbaseln  ugs., regional · ↗verpennen  ugs. · ↗verschlafen  ugs. · ↗verschwitzen  ugs.
Synonymgruppe
(daraus) wird nichts · ↗(sich) erübrigen · ↗(sich) zerschlagen · abgesagt werden · ↗ausfallen · entfallen · ersatzlos gestrichen werden · gecancelt werden · gestrichen werden · hinfällig werden · nicht mehr nötig sein · nicht stattfinden · nicht zustande kommen · ↗platzen (Geschäft, Hochzeit, Reise, Termin, Finanzierung ...) · ↗wegfallen · überflüssig werden  ●  (sich) erledigen (meist Vergangenheits-Tempora: hat sich erledigt ...)  ugs. · ↗flachfallen  ugs. · ins Wasser fallen  ugs., fig. · vergebliche Liebesmüh sein (im Konjunktiv: das wäre...)  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Stimme Szene

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entfallen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Somit entfallen auf jeden der 6350 eingeschriebenen Benutzer 250 Bücher.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2001
Die Sicherheit, die eine notarielle Prüfung verschafft, entfällt damit allerdings auch.
Der Tagesspiegel, 04.02.2000
Je nach Anzahl der Sänger können die St. in umgekehrter Reihenfolge dieses Aufbaues entfallen.
Schneider, Erich u. a.: Österreich. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 40855
Freilich entfällt das Argument, wenn und wo durch die Teilung die Steuern abgelöst wurden.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 24506
Nun entfiel der tägliche Vormittagsspaziergang, dafür aber ergaben sich zunächst andere Freuden.
Wildgans, Anton: Musik der Kindheit, Ein Heimatbuch aus Wien. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 2746
Zitationshilfe
„entfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entfallen>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entfall
entfahren
entfachen
entetiert
Enterung
entfaltbar
entfalten
Entfaltung
entfärben
Entfärber