entfleischen

Worttrennungent-flei-schen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Fleisch von etw. ablösen
2.
Gerberei das Bindegewebe der Unterhaut entfernen; scheren
3.
seltener auszehren, abgemagert erscheinen lassen

Thesaurus

Synonymgruppe
einstampfen · entfleischen · ↗zerdrücken · ↗zermalmen  ●  ↗zermatschen  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›entfleischen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Menschen sind wie Schlachttiere systematisch zerlegt und intensiv entfleischt worden.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Die Gerber salzen die Felle gegen die Verwesung ein, sie entfleischen, entfetten, enthaaren.
Die Zeit, 14.11.2008, Nr. 47
Der Spielleiter, Bernhard Reich, betäubt vom Dogma des Zeitstils, entfleischt und entsinnlicht.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1921
Der Wal war 1997 vor der dänischen Insel Röm gestrandet, wurde dann entfleischt und präpariert.
Süddeutsche Zeitung, 17.12.2002
Auch sie vollkommen entfleischt, absolut dürr.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 210
Zitationshilfe
„entfleischen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entfleischen>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entflecken
Entflechtungsabkommen
Entflechtung
entflechten
entflammen
entfleuchen
entfliegen
entfliehen
entfließen
entflohen