entgöttert

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungent-göt-tert
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben ohne Gott, Götter
Beispiele:
die entgötterte Welt
Wenn man angesichts der toten Wüste unserer entgötterten Zeit sich ein wenig Gefühl und Intuition retten möchte [MusilMann482]

Typische Verbindungen zu ›entgöttert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgöttert‹.

Verwendungsbeispiele für ›entgöttert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn diese Welt wirklich entgöttert werden sollte, dann mußten die Götter auch göttlich-kämpfend „zugrunde gehen.
Die Zeit, 07.01.1946, Nr. 01
Es ist kaum Zufall, daß dies in einer christianisierten Kultur geschah, in der die Natur durch den Glauben entgöttert und entdämonisiert worden war.
Süßmann, G.: Naturwissenschaft. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13209
Zitationshilfe
„entgöttert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entg%C3%B6ttert>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgöttern
entgotten
entglorifizieren
entglimmen
entgleiten
entgraten
entgrenzen
Entgrenzung
entgürten
enthaaren