Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entgegenarbeiten

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ent-ge-gen-ar-bei-ten
Wortzerlegung entgegen- arbeiten
eWDG

Bedeutung

gegen etw., jmdn. arbeiten
Beispiele:
einer Entwicklung entgegenarbeiten
[ein Notar] der ihm entgegenarbeitete, anstatt seinen Auftrag auszuführen [ Ric. HuchConfalonieri128]

Thesaurus

Synonymgruppe
entgegenarbeiten · entgegenwirken

Typische Verbindungen zu ›entgegenarbeiten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgegenarbeiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›entgegenarbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dem – ich kann es nicht oft genug sagen – sollten wir Erzieher entgegenarbeiten! [Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1902, Bd. 34]
Auch in der heutigen Dichtung arbeitet vieles der bestehenden Wirklichkeit offen entgegen. [Die Zeit, 13.11.1964, Nr. 46]
Wenn wir nicht versuchen, dieser immer stärker werdenden Entwicklung entgegenzuarbeiten, wird sich nichts verändern. [Die Zeit, 31.05.1974, Nr. 23]
Er verbürge sich dafür, daß die Regierung dieser Entwicklung entgegenarbeiten werde. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.1998]
Die kritische Funktion der Bibliographie arbeitet der anschwellenden Literatur auf andere Weise entgegen. [Werckmeister, Otto Karl: Von der Ästhetik zur Ideologiekritik. In: ders., Ende der Ästhetik, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1971 [1970], S. 60]
Zitationshilfe
„entgegenarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entgegenarbeiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgegen-
entgegen
entgasen
entführen
entfärben
entgegenbangen
entgegenbeugen
entgegenbewegen
entgegenblicken
entgegenblinzeln