entgegenstehen

GrammatikVerb
Worttrennungent-ge-gen-ste-hen
Wortzerlegungentgegen-stehen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
im Wege stehen, ein Hindernis sein
2.
im Widerspruch, Gegensatz zu etw. stehen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) widersprechen · entgegenstehen · in Konflikt geraten · in Konflikt stehen · ↗kollidieren · ↗konfligieren · ↗zuwiderlaufen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschiebung Auffassung Barriere Bedenken Belang Bestimmung Eigeninteresse Einwand Entfaltung Erfordernis Grundgesetz Hemmnis Hindernis Hürde Interesse Realisierung Rechtsprechung Schwere Schwierigkeit Tatsache Verwirklichung Vorschrift Wunsch Zielen Zusammentritt allerdings diametral freilich jedoch stehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgegenstehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem steht bislang ein "Übereinkommen über die Adoption von Kindern" des Europarates entgegen.
Die Welt, 02.07.2004
Der Umwandlung der AG in eine GmbH steht nichts mehr entgegen.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.1997
Dem Wechsel, der sich daraus ergab, standen allerdings auch gewisse Tendenzen zu kontinuierlicher Entwicklung entgegen.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15096
Die gemeinsame Situation steht der Erfüllung einer solchen Aufgabe entgegen.
Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 59
Noch größere Bedenken stehen dem Absinken der ozeanischen Böden entgegen.
Wegener, Alfred: Die Entstehung der Kontinente und Ozeane, Braunschweig: Vieweg 1915, S. 448
Zitationshilfe
„entgegenstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entgegenstehen>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgegenstarten
entgegenstarren
entgegenspringen
entgegensprengen
entgegensiechen
entgegenstellen
entgegenstemmen
entgegensteuern
entgegenstreben
entgegenstrecken