entgegentragen

GrammatikVerb
Worttrennungent-ge-gen-tra-gen
Wortzerlegungentgegen-tragen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd. Kommendem entgegengehen u. ihm dadurch etw. näher bringen

Typische Verbindungen zu ›entgegentragen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgegentragen‹.

Verwendungsbeispiele für ›entgegentragen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Matt schultert Kay und trägt sie aus dem Saloon (Foto), der Ehe entgegen.
Die Welt, 08.09.2001
Aber dem Bildinhalt nach scheinen sie alle Herzen ihnen entgegenzutragen.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2004
Wer trägt dem, der ihn haßt, Neigung oder nur Bereitschaft entgegen?
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 288
Nur wenigen bleibt es gegönnt, die himmlische Flamme im ungetrübten Goldglanz der hehren Stunde entgegenzutragen!
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8379
Der König aber ließ sich in seiner neuen Sänfte von den stärksten seiner Riesen durch die erleuchteten Straßen dem Schlittenzug entgegentragen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 1063
Zitationshilfe
„entgegentragen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entgegentragen>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgegenstürzen
entgegenstrecken
entgegenstreben
entgegensteuern
entgegenstemmen
entgegentreiben
entgegentreten
entgegentürmen
entgegenwallen
entgegenwälzen