Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entgegentreiben

Grammatik Verb
Worttrennung ent-ge-gen-trei-ben
Wortzerlegung entgegen- treiben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

auf jmdn., etw. zutreiben

Typische Verbindungen zu ›entgegentreiben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgegentreiben‹.

Verwendungsbeispiele für ›entgegentreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Scheinbar steuerlos treiben wir einem neuen Jahrtausend entgegen, das weit davon entfernt ist, eine universelle Ordnung auszubilden und menschlichen Halt zu geben. [Süddeutsche Zeitung, 14.08.1999]
Das Land treibt dem Chaos entgegen und gegen Chaos helfen keine Kanonen. [Die Zeit, 15.11.1956, Nr. 46]
In einmaligen Bildern treibt die Geschichte einem grausigen Höhepunkt entgegen. [Süddeutsche Zeitung, 27.12.2002]
Und so treiben die längst wieder aufgeflammten Kämpfe einem neuen Höhepunkt entgegen. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.1995]
Mit der Holzhammer‑Methode treibt dieser dann jenen seiner finalen Bestimmung entgegen. [Süddeutsche Zeitung, 15.09.1995]
Zitationshilfe
„entgegentreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entgegentreiben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgegentragen
entgegenstürzen
entgegenstrecken
entgegenstreben
entgegensteuern
entgegentreten
entgegentürmen
entgegenwallen
entgegenwerfen
entgegenwirken