entgegenwerfen

Worttrennungent-ge-gen-wer-fen
Wortzerlegungentgegen-werfen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in jmds. Richtung werfen
2.
a)
sich jmdm., einer Sache in den Weg werfen
b)
sich in etw. stürzen, werfen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angreifer Ball Feind Körper Panzer Schuß Torwart Welle mutig werfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entgegenwerfen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wirt zögerte nicht lange, warf den Tätern einen Hocker entgegen.
Bild, 05.07.2001
Und da niemand beharrt und bleibt und ist, was er scheint, wirft sich Miß Frame der Sprache entgegen.
Die Zeit, 29.11.1963, Nr. 48
Da hatte es ihn nun fortgerissen, sich dem Unrecht, das der Müller tat, entgegenzuwerfen.
Welk, Ehm: Die Heiden von Kummerow, Rostock: Hirnstorff 1978 [1937], S. 352
Abaelard warf ihm die unausbleibliche pantheistische Konsequenz neuplatonischen Denkens entgegen.
Klein, J.: Universalienstreit des MA. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 39147
Der Mond warf ihren Schatten wie eine Brücke dem andern Ufer entgegen.
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 36
Zitationshilfe
„entgegenwerfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entgegenwerfen>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgegenwälzen
entgegenwallen
entgegentürmen
entgegentreten
entgegentreiben
entgegenwirken
entgegenziehen
entgegnen
Entgegnung
entgehen