entgraten

GrammatikVerb
Worttrennungent-gra-ten
GrundformGrat

Verwendungsbeispiele für ›entgraten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben sie entgratet und poliert, ein anderer Betrieb übernahm die Vergoldung.
Der Tagesspiegel, 12.05.2002
Anschließend entgraten und bürsten geschickte Hände die unerwünschten Reste des Zinkdruckgusses.
o. A.: H0 - die Formel für das Väterspiel. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Erst wenn die Kanten geschliffen und entgratet sind, der Belag ausgebessert, plan geschliffen und gewachst ist, sind die Ski fahrbereit.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1995
Sobald das Loch passt, darf man nicht vergessen, die scharfen Blechränder mit einer Feile zu entgraten.
C't, 2001, Nr. 20
Am Schleifstein, der mit einem Spanndorn auf die in einem Horizontalständer ruhende Antriebsmaschine aufgesetzt wird, schleift man Meißel, entgratet Werkstücke und Hammerköpfe.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 93
Zitationshilfe
„entgraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entgraten>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entgöttert
entgöttern
entgotten
entglorifizieren
entglimmen
entgrenzen
Entgrenzung
entgürten
enthaaren
Enthaarung