enthalten

GrammatikVerb · enthält, enthielt, hat enthalten
Aussprache
Worttrennungent-hal-ten
Grundformhalten
Wortbildung mit ›enthalten‹ als Erstglied: ↗Enthaltung · ↗enthaltsam  ·  mit ›enthalten‹ als Letztglied: ↗vorenthalten
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. enthält etw.etw. hat etw. als Inhalt
Beispiele:
diese Mappe enthält das vollständige Manuskript
diese Flasche enthält eine scharfe Medizin
dieses Etui enthält einen Füllfederhalter und Drehbleistifte
das Buch enthält wertvolle Abbildungen
etw. hat etw. in sich
Beispiele:
seine Worte enthalten einen wahren Kern
die Antwort enthält einen Vorwurf
der Artikel enthält wichtige wissenschaftliche Forschungsergebnisse
der Brief enthält eine freudige Nachricht
der Ring enthält 5 g Gold
die Blätter enthalten Chlorophyll
in etw. enthalten seinin etw. vorhanden sein
Beispiele:
in der Milch sind wichtige Aufbaustoffe enthalten
in der neuen Verkehrsordnung sind viele Verbesserungen enthalten
in der Summe sind alle Nebenausgaben schon enthalten
in dem Preis sind Unterkunft und Verpflegung enthalten (= einbegriffen)
2.
gehoben sich einer Gefühlsäußerung nicht enthalten könnensich einer Gefühlsäußerung nicht erwehren können
Beispiele:
bei dieser unsachlichen Äußerung konnte er sich eines Lächelns nicht enthalten
sich des Lachens, Mitleids, der Tränen nicht, kaum enthalten können
3.
gehoben sich einer Sache enthaltenauf etw. verzichten
a)
sich von etw. zurückhalten, enthaltsam sein
Beispiele:
sich des Alkohols, Rauchens enthalten
Der sich als Jüngling zu verbergen, als Mann zu enthalten wußte ... hier offenbart er [Goethe] als Greis zum erstenmal großartig sein Gefühl [St. ZweigSternstunden31]
Bis an den Rand des Krieges und darüber hinaus erwartete er von Großbritannien, daß es sich enthalte [H. MannZeitalter15]
b)
Abstand nehmen von etw., etw. unterlassen
Beispiele:
sich des Urteils, einer Antwort, Äußerung enthalten
bei der Abstimmung enthielt er sich der Stimme (= gab er keine Stimme ab)
das Lehrbuch enthält sich jeder Methodik
sich nicht enthalten könnenetw. nicht unterlassen können
Beispiele:
er konnte sich nicht enthalten, danach genau zu fragen, es für sich aufzuschreiben, das Geheimnis allen mitzuteilen
ich konnte mich dieser sarkastischen Bemerkung nicht enthalten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

halten · Halt · Halter · Haltung · abhalten · Anhalt · anhalten · Anhalter · aushalten · behalten · Behälter · Behältnis · einhalten · Einhalt · enthalten · erhalten · unterhalten · Unterhalt · Zuhälter · zuhalten · Unterhaltung
halten Vb. ‘festhalten, bewahren’, ahd. haltan ‘festhalten, befolgen, (be)hüten’ (8. Jh.), mhd. halten, halden ‘hüten, weiden, bewahren, verehren, festhalten, gefangenhalten, meinen, sich benehmen, an einem Punkt anhalten, stillhalten’, asächs. haldan ‘halten, hüten, feiern’, mnd. hōlden ‘hüten, bewachen, schützen, weiden, einhalten, veranstalten, festhalten, stillhalten, sich verhalten’, mnl. nl. houden, aengl. haldan, healdan, engl. to hold, anord. halda, schwed. hålla, got. haldan ‘hüten, weiden’. Sieht man den Dental des ehemals reduplizierenden germ. Verbs als präsensbildendes Formans an und geht von einer Grundbedeutung ‘(Vieh) hüten’ aus, dann läßt sich eine Verbindung zu griech. kéllein (κέλλειν) ‘antreiben, bewegen, anfahren, landen’, lat. celer ‘schnell, rasch’, aind. kaláyati ‘treibt (Vieh), hält, trägt, macht’ und Anschluß an die Wurzel ie. *kel- ‘treiben, zu schneller Bewegung antreiben’ herstellen, die möglicherweise mit *kel(ə)- ‘rufen, schreien, lärmen, klingen’ (s. ↗hell) identisch ist (vgl. Pokorny 1, 548; anders Seebold 249, der auf Grund der Bedeutung ‘hüten, weiden’ das germ. Verb auf die Wurzel ie. *ku̯el(ə)- ‘drehen, sich um etw. herumbewegen’ zurückführen möchte, s. ↗Hals). Aus der Grundbedeutung ‘hüten’ entwickelt sich einerseits ‘achthaben, beobachten, bewahren’, andrerseits ‘festhalten’ sowie ‘an-, stillhalten, in einem Zustand verharren’, schließlich (vielleicht unter dem Einfluß von haben) ‘für etw. ansehen, glauben, meinen’. Halt m. ‘Stütze, das (Inne)halten’, mhd. halt ‘Bestand, Ort, Aufenthalt’. Halter m. ‘Haltevorrichtung’ (vgl. Federhalter), ‘wer etw. hält’ (vgl. Statthalter), ahd. haltāri ‘Erretter, Erlöser’ (um 1000; vgl. bihaltāri ‘Wächter’, 8. Jh.), mhd. haltære, halter ‘Hirt, Bewahrer, Erlöser’. Haltung f. ‘Körperhaltung, Pose, innere Einstellung, Beherrschtheit’, spätmhd. haltunge, auch ‘Gewahrsam, Verwahrung, Inhalt’. abhalten Vb. ‘fernhalten, hindern, durchführen’ (15. Jh.). Anhalt m. ‘Anhaltspunkt, Ursache’, mhd. anhalt; anhalten Vb. ‘festhalten, stehenbleiben, stoppen, andauern, zu etw. bewegen, um etw. bitten’ (1. Hälfte 15. Jh.); Anhalter m. ‘wer fremde Autos anhält, um sich mitnehmen zu lassen’, geläufig in der Wendung per Anhalter fahren (Mitte 20. Jh.); zuvor im Sinne von ‘Förderer, (An)treiber’ (16. Jh.). aushalten Vb. ‘bis zum Ende durchstehen, ertragen, Unterhalt gewähren’, mhd. ūʒhalten ‘instand halten, verpflegen’. behalten Vb. ‘nicht weggeben, bewahren’, ahd. bihaltan ‘beachten. bewahren, schützen’ (8. Jh.), mhd. behalten, -halden ‘für sich behalten, bewahren, Erfolg haben, beherbergen, einhalten, (vor Gericht) durch Zeugen erhärten’; Behälter m. ‘Gefäß’, frühnhd. auch ‘Gefängnis’ (15. Jh.); vgl. mhd. behaltære, behalter ‘Beobachter, Bewahrer, Erlöser’, ahd. bihaltāri ‘Wächter’ (8. Jh.); Behältnis n. ‘Behälter, Gefäß’ (15. Jh.), mhd. behaltnisse ‘das Halten, Erhaltung, Vorbehalt, Gewahrsam, Gedächtnis’, ahd. bihaltnessi ‘das Zurückhalten’ (9. Jh.). einhalten Vb. ‘aufhören, aufhalten, beachten’ (15. Jh.); Einhalt m. ‘Einschränkung, Eindämmung’ (Mitte 15. Jh.), dann besonders in der Verbindung Einhalt gebieten, tun (16. Jh.); frühnhd. auch für Inhalt. enthalten Vb. ‘(sich) fernhalten, zurückhalten, enthaltsam sein, zum Inhalt haben’, mhd. enthalten ‘stillhalten, zurückhalten’; dazu enthaltsam ‘mäßig, abstinent’ und Enthaltsamkeit (beide 18. Jh.). erhalten Vb. ‘empfangen, bekommen, bewahren’ (16. Jh.). unterhalten Vb. ‘etw. sichern, bewahren, sich erfreuen, ein Gespräch führen’ (17. Jh.); Unterhalt m. (17. Jh.); Zuhälter m. ‘wer von den Einkünften einer Prostituierten lebt’ (Mitte 19. Jh.), wohl in der Sprache der Polizei gebildet nach älterem Zuhalter ‘wer zu einem hält, Anhänger’ (15. Jh.), mnd. toholder, tohelder, zu zuhalten Vb. im Sinne von ‘zu einer Person halten, ihr beistehen’, auch mit einem zuhalten ‘es mit einem halten, ein außereheliches Verhältnis haben’ (15. Jh.). Unterhaltung f. (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
beherbergen · ↗beinhalten · ↗einbeziehen · ↗einschließen · enthalten · in sich bergen · ↗inkludieren · ↗integrieren · ↗involvieren · ↗tragen · ↗umfassen · ↗umschließen  ●  ↗bergen  geh. · ↗mitbringen  ugs.
Synonymgruppe
(sich) der Stimme enthalten · (sich) enthalten · (sich) nicht an der Abstimmung beteiligen · an der Abstimmung nicht teilnehmen · die Hand unten lassen · keine Stimme abgeben · keiner der beiden Positionen seine Stimme geben · nicht (mit) abstimmen
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) konstituieren aus · ↗aufnehmen · ↗beherbergen · bestehen aus · enthalten · ↗umfassen · ↗unterbringen · zusammengesetzt sein aus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auslandsumsatz Behauptung Bestimmung Datei Eiweiß Enzym Erbmaterial Ermächtigung Farbstoff Fettsäure Giftstoff Klausel Kohlenstoff Mehrwertsteuer Mineral Nährstoff Polyphenole Risikoprämie Schadstoff Schwefel Standardwert Stickstoff Substanz Treiber Vitamin Wasserdampf Werte Wirkstoff darin hierin

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›enthalten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen den Antrag stimmten 42 Länder, 38 votierten dafür, 46 enthielten sich.
Die Zeit, 07.03.2013 (online)
Auch eine neue Liste enthielt Personen, die die Regierung nicht freilassen konnte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Es enthält 326 Lieder, von denen mindestens 171 nicht in Drucken überliefert sind.
Duckles, Vincent: Lawes (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 34795
Sie weigert sich nur, auf die darin enthaltenen schwierigen Probleme einzugehen.
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 380
Viele der darin enthaltenen Aufsätze sind von den Verkäufern selbst geschrieben und wir bezahlen sie ausreichend.
Reklame-Praxis, 1926, Nr. 3, Bd. 3
Zitationshilfe
„enthalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/enthalten>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Enthalpie
Enthaftung
enthaften
Enthaarungsmittel
Enthaarungskreme
enthaltsam
Enthaltsamkeit
Enthaltung
enthärten
Enthärter