Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

enthusiasmieren

Grammatik Verb · enthusiasmiert, enthusiasmierte, hat enthusiasmiert
Aussprache 
Worttrennung en-thu-si-as-mie-ren
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

papierdeutsch jmdn. begeistern, hell entflammen, in Schwärmerei versetzen
Beispiele:
Können und Charme der Sängerin enthusiasmierten das Publikum
das Publikum war enthusiasmiert von der tollkühnen Zirkusnummer

Thesaurus

Synonymgruppe
anregen · begeistern · euphorisieren · hinreißen · mitreißen  ●  enthusiasmieren  geh. · entzücken  geh.

Verwendungsbeispiele für ›enthusiasmieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber damals war ich enthusiasmiert, und heute bin ich schwer deprimiert. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1934. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1934], S. 124]
In den Soli läßt sich einer vom anderen enthusiasmieren, stützen, anfeuern, komplettieren. [Die Zeit, 19.03.1993, Nr. 12]
Um sich zu enthusiasmieren, wörtlich in Gott sein, geht man heute weniger in die Kirche, dafür mehr in die Arena. [Süddeutsche Zeitung, 17.08.2002]
Als Deutschlehrer hätte ich das Buch, um das es hier geht, wohl anders gelesen, vielleicht genervt, vielleicht schwerer zu enthusiasmieren. [Die Zeit, 15.07.1999, Nr. 29]
Ja, denkt der Leser enthusiasmiert, das ist die Ouvertüre, Donnerwetter, man wird sich auf einiges gefaßt machen müssen. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Zitationshilfe
„enthusiasmieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/enthusiasmieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
enthumanisieren
enthirnen
enthemmen
entheiligen
entheben
enthusiastisch
enthärten
enthäuten
enthüllen
enthülsen