entkolonialisieren

GrammatikVerb
Worttrennungent-ko-lo-ni-ali-sie-ren · ent-ko-lo-nia-li-sie-ren
Wortzerlegungent-kolonialisieren
Wortbildung mit ›entkolonialisieren‹ als Erstglied: ↗Entkolonialisierung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

dekolonisieren

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Belgien hielt an dieser patriarchalischen Regierung auch in den fünfziger Jahren fest, als England und Frankreich begannen, ihre Besitzungen zu entkolonialisieren.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 105
Dem heutigen Zaire sind jene exzessiven Massaker und Stammesunruhen erspart geblieben, wie sie in anderen entkolonialisierten afrikanischen Ländern Hunderttausenden das Leben gekostet haben.
Die Zeit, 04.02.1991, Nr. 05
Willy Tilmouth sagt noch etwas, nämlich dass es fürchterlich schwer sei, Gehirne zu entkolonialisieren.
Süddeutsche Zeitung, 27.05.2000
Als "teures Sommertheater" wertet der Truderinger Stadtrat und CSU-Fraktionschef Hans Podiuk die Forderung der Grünen, die Münchner Straßennamen zu entkolonialisieren.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.2003
Zitationshilfe
„entkolonialisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entkolonialisieren>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entkoffeinieren
entknoten
entknospen
entknittern
Entkleidungsszene
Entkolonialisierung
entkolonisieren
Entkolonisierung
entkommen
entkoppeln