entloben

GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungent-lo-ben
Wortbildung mit ›entloben‹ als Erstglied: ↗Entlobung
eWDG, 1967

Bedeutung

ein Verlöbnis lösen
Gegenwort zu verloben

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Verlobung auflösen · (sich) entloben
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›entloben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entloben‹.

Verwendungsbeispiele für ›entloben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fünf Minuten später erschien der Bräutigam wieder am Unfallort und entlobte sich.
Die Zeit, 26.12.1969, Nr. 52
Boris Becker wiederum verlobte sich kürzlich mit und entlobte sich jetzt von der 24 Jahre alten Sandy Meyer-Wölden.
Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47
Zitationshilfe
„entloben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entloben>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entliken
entlieben
Entlein
Entleihung
Entleiher
Entlobung
entlocken
entlohnen
Entlohnung
Entlohnungsfrage