Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

entminen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ent-mi-nen
Wortbildung  mit ›entminen‹ als Erstglied: Entminung
eWDG

Bedeutung

ein Gebiet von Minen säubern
Beispiel:
den Fluss, ein Feld entminen

Verwendungsbeispiele für ›entminen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um sie in die Dörfer schaffen zu können, wurden als erstes die Straßen entmint. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.1998]
Nach einem Krieg geht es dagegen darum, flächendeckend zu entminen. [o. A.: Der tägliche Meuchelmord. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Sie sollen mehrere Monate in Auffanglagern bleiben und, so behauptet die Regierung, dann in ihre Dörfer zurückkehren, wenn die Region entmint ist. [Die Zeit, 11.05.2009, Nr. 19]
Denn ansonsten wird man, so warnen Experten, große Bereiche der Erde niemals entminen können. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1997]
Raffarin will damit vorsorglich das soziale Terrain entminen, nachdem die beschlossene Einkommensteuersenkung von fünf Prozent in die Kritik geraten war. [Die Welt, 02.08.2002]
Zitationshilfe
„entminen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entminen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
entmilitarisieren
entmieten
entmenschlichen
entmenschen
entmaterialisieren
entmischen
entmisten
entmotten
entmutigen
entmystifizieren