entmischen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungent-mi-schen
Grundformmischen
Wortbildung mit ›entmischen‹ als Erstglied: ↗Entmischung
eWDG, 1967

Bedeutung

ein Gemisch in seine Bestandteile zerlegen
Gegenwort zu mischen, vermischen
a)
Technik, Chemie die gleichmäßige Verteilung der Bestandteile in einer Mischung stören
Beispiele:
beim Transport wurde der Beton entmischt
die Emulsion entmischt sich
[die Öltröpfchen] steigen nach oben. Die Flüssigkeit entmischt sich [Wissenschaft und Fortschritt1955]
b)
selten sich, etw., jmdn. trennen
Beispiel:
viele Männer mußten fallen, ehe die Gegner sich entmischten [WerfelMusa Dagh45]

Verwendungsbeispiele für ›entmischen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn man anschließend in der umgekehrten Richtung rührt, entmischen sich Milch und Kaffee nicht mehr.
Die Welt, 15.12.2005
Das aufgelegte Programm bietet die Chance, Verkehre zwischen den großen deutschen Zentren zu entmischen.
Die Welt, 08.07.1999
In der weiteren Steigerung entmischen sich die Sätze zu abstrakten Lautfolgen.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1997
Grenzenlos entmischt können wir locker die Wahrheit des weltweiten Hungers beim Abendbrot ertragen.
Die Zeit, 09.11.1990, Nr. 46
Im Gegensatz zu Flüssigkeiten oder Gasen neigen die Körner dazu, sich wieder zu entmischen.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.2000
Zitationshilfe
„entmischen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entmischen>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entminung
entminen
Entmilitarisierung
entmilitarisieren
entmieten
Entmischung
entmisten
Entmistung
Entmistungsanlage
entmotten