entnazifizieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungent-na-zi-fi-zie-ren
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch einen ehemaligen Nationalsozialisten politisch überprüfen und ihn (durch Sühnemaßnahmen) entlasten
Beispiel:
Überlegen Sie sich jede Äußerung. Ich bin entnazifiziert [BaierlFlinz3]
den Staatsapparat von nationalsozialistisch belasteten Personen, Einflüssen säubern
Beispiel:
die Dienststellen, Ministerien entnazifizieren

Typische Verbindungen zu ›entnazifizieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›entnazifizieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›entnazifizieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als dessen Leiter dann entnazifiziert wurde, sprang Haag vertretungsweise ein.
Die Zeit, 10.09.1965, Nr. 37
In einem Fall war jedoch ein Stein genehmigt worden, weil die belastete Person von den Alliierten entnazifiziert worden war.
Der Tagesspiegel, 31.08.2004
Der Roland vor dem Rathaus zu Bremen ist entnazifiziert worden.
o. A. [cs]: Rolandssäule. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Im Umweg über Verona und Paris ist der Meister aus Deutschland endgültig entnazifiziert worden.
Die Welt, 03.08.2005
Daß ich einwandfrei entnazifiziert wurde und daß mir bei späteren Besuchen in Warschau und im ganzen Ostblock keinerlei Vorwürfe gemacht wurden, wissen Sie.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 116
Zitationshilfe
„entnazifizieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/entnazifizieren>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Entnationalisierung
entnationalisieren
Entnahme
entnadeln
Entmythologisierung
Entnazifizierung
Entnazifizierungsbehörde
Entnazifizierungsgericht
Entnazifizierungsgesetz
Entnazifizierungskommission